• 10bd Bilderpuzzle David Hockney 2016
  • 6a Fische Toilette JOHO 2015 1
  • Q11Ku3 JOHO 2014 Sixt Agnes
  • WRO2016 jubelnde Gruppe x
  • Das wir macht uns stark
  • 11 Sperrholzobjekt Bewegung Achterberg Jahr web
  • WRO 2016 Weltfinalequali x
  • JOHO Kalender 2016 Voransicht Web
  • Gosselding 2015
  • 7c Whale of a Shark Big picture web
  • 9b JOHO 2015 Sekundenschlaf Raster Nick
  • Bergbild Ferdinand Hodler
  • 6c JOHO 2015 Rhinocerus Nollau Helena 1
  • botschafter malena 1

Herzlich willkommen!

 

Liebe Mitglieder der Schulfamilie, sehr geehrte Gäste und Interessierte,

 

 

herzlich willkommen auf der Homepage des Josef-Hofmiller-Gymnasiums!

 

Wir möchten Ihnen mit unserer Website einen Einblick in unser Schulleben geben. Gerne beraten wir Sie natürlich auch persönlich.

 

Viel Spaß beim Stöbern wünscht Ihnen

Nicole Storz

Schulleiterin

 

 

 

Sommerfest 2016 am JoHo: Voller Erfolg trotz wetterbedingter Planänderung

 

 

Am Donnerstag, den 14. Juli 2016, wurde nach langer Zeit wieder ein Sommerfest am JoHo veranstaltet. Aber anstatt es am Abend als freiwillige Veranstaltung als eine Art „Weihnachtsbasar im Sommer“ zu veranstalten entschieden sich die AK-Leiter Alexandra Waschulzik, Jannik Shenton und Lukas Wöhrl in Kooperation mit den Verbindungslehrern, dem Elternbeirat und Frau Storz etwas neues auszuprobieren: Ein Verpflichtendes Sommerfest für alle Schüler und Lehrer, die am Vormittag frei bekommen aber am Nachmittag anwesend sein müssen. Veranstaltungsort wäre der große Pausenhof gewesen. Da aber leider Petrus nicht auf unserer Seite war und uns das Risiko zu groß gewesen war, eine Veranstaltung im freien durchzuführen wenn der Boden nicht trocken ist, wurden die Klassensprecher noch frühzeitig informiert um ihre Aktionen schulhaustauglich zu planen. GROSSES LOB an alle Klassen, dass es keine Überschneidung von Aktionen gegeben hat!! Dank den fleißigen Helfern aus der SMV, aus dem AK-Technik und den 2 Hausmeistern wurde binnen 48 Stunden das Schulhaus in eine Veranstaltungshalle umgewandelt, Beschilderungen wurden aufgestellt und die Turnhalle in eine kleine Allianz-Arena verwandelt. An der Veranstaltung wurde ein kleines Fußballspiel zwischen Lehrern uns Schülern in der Turnhalle ausgetragen. Angefeuert von mehr als 400 Leuten und kommentiert durch Herrn Riedl gewann die Schülermannschaft mit 5:3. In der Aula traten mehrer Bands wie z.B die BigBand auf. Im bedachten Außenbereich wurden Speisen verkauft, außerdem wurden im ganzen Schulhaus Aktionen durch die Klassen durchgeführt.

Nochmal ein großes Vergelts Gott an alle die geholfen haben!!!

 

Lukas Wöhrl

AK-Leiter und Schülersprecher

 

 

Malena Günther erhält Stipendium als "Botschafterin Bayerns"


 

Staatssekretär Eisenreich mit Stipendiatin Malena Günther (Klasse 9a)

Als "Botschafter Bayerns" in die Welt: Staatssekretär Eisenreich verleiht Urkunden an 15 Stipendiatinnen und Stipendiaten
 
 
Schüler verbringen mit Stipendienprogramm ein Schuljahr im Ausland - Fremdsprachenkenntnisse vertiefen, kulturelle und soziale Kompetenzen erwerben
 
MÜNCHEN. Für 15 bayerische Schülerinnen und Schüler beginnt in Kürze ein spannendes Schuljahr in einem Gastland wie Brasilien, Indien oder Südafrika: Von Bildungsstaatssekretär Georg Eisenreich haben sie heute im Rahmen eines Festakts in München ihre Urkunden als "Botschafter Bayerns" erhalten. Damit sind sie in das Stipendienprogramm des Bayerischen Kultusministeriums aufgenommen, das in Kooperation mit dem Deutschen Youth For Understanding Komitee e. V. (YFU) durchgeführt wird. Die Schülerinnen und Schüler erhalten für das Auslandsjahr Teilstipendien, die zum aktuellen Programmjahr weiter angehoben wurden.
 
Für Staatssekretär Eisenreich ist das Programm "Botschafter Bayerns", das in diesem Jahr zum dreizehnten Mal einen internationalen Austausch ermöglicht, ein wichtiger Beitrag zur gelebten Völkerverständigung: "Die fünfzehn Schülerinnen und Schüler tragen als 'Botschafter Bayerns' ihre eigene Kultur in die Welt hinaus. Gleichzeitig bietet ihnen das Auslandsschuljahr die Chance, den Alltag und die Kultur der Menschen im Gastland auf besondere Art und Weise kennenzulernen. Und ganz nebenbei erweitern die jungen Menschen natürlich ihre Sprachkenntnisse." Der Staatssekretär betonte: "Die Stipendiatinnen und Stipendiaten erwerben als ,Botschafter Bayerns' sprachliche, interkulturelle und soziale Kompetenzen, die ihnen in unserer zunehmend vernetzten und globalisierten Welt von großem Nutzen sein können."
 
Die Teilstipendien werden grundsätzlich für Aufenthalte in Brasilien, Bulgarien, China, Indien, Polen, Rumänien, Russland, Serbien, Slowakei, Südafrika, Tschechien, Türkei und Ungarn vergeben. Für musikalisch begabte Schülerinnen und Schüler besteht die Möglichkeit eines Teilstipendiums mit speziellem Musikschwerpunkt (Musikprogramm), das für Ungarn angeboten wird.
 
Die Teilstipendien gehen in diesem Jahr an folgende Schülerinnen und Schüler:
 

Weiterlesen: Malena Günther erhält Stipendium als "Botschafterin Bayerns"

Studienfahrt Berlin

Berlin – Touristenmagnet. Das Brandenburger Tor, der Fernsehturm am Alex und die zahlreichen Museen locken jedes Jahr Tausende Besucher an. Wir waren dabei!

Berlin – Bundeshauptstadt. Ein Besuch im Plenarsaal des Deutschen Bundestags und im Amtssitz des Bundespräsidenten, Schloss Bellevue, brachte uns an Orte, die man sonst nur im Fernsehen zu Gesicht bekommt.

Berlin – geteilte Stadt. Die East Side Gallery und die Gedenkstätte Berliner Mauer an der Bernauer Straße riefen in Erinnerung, was die deutsche Teilung für die Menschen bedeutete.

Berlin – Sitz der DDR-Staatssicherheit. Im ehemaligen Stasi-Untersuchungsgefängnis Hohenschön­hausen erfuhren wir, mit welchen Methoden die Staatssicherheit Geständnisse aus ihren Opfern herauspresste.

Berlin – eine faszinierende und vielseitige Stadt, in der die Teilnehmer der Studienfahrt viel zu sehen bekamen, viel lernten, viel (zu viel?) laufen mussten, und nach ihren eigenen Worten auch viel Spaß hatten!

Text: Julia Wiesmann

Bilder: Felix Gutheim

Wahlkurs Schulspiel: William Shakespeare Ein Sommernachtstraum

Ein Schloss mit König und Prinzessinnen, ein Zauberwald mit Waldgeistern und Waldfeen und eine Zauberblume, die in Verbindung mit einem schusseligen Kobold ein großes Verwirrspiel auf der Bühne auslöst. Auch 400 Jahre nach Shakespeares Tod sind diese Zutaten Garantie für einen vergnüglichen Abend! Unter der Leitung von Sieglinde Krach widmete sich die JoHo-Theatergruppe Shakespeares weltberühmtem Sommernachtstraum in einer witzig bearbeiteten Version von Stefan Schroeder.

Fast 500 Zuschauer genossen an den zwei Vorstellungsabenden eine spritzige Vorstellung und brachten ihre Begeisterung durch ihren Applaus und großzügige Spenden zum Ausdruck. Auch dem Freundeskreis des JoHo sei für seine regelmäßige finanzielle Unterstützung gedankt!

Der König, dem sein Hofberater nachzuplappern pflegt, möchte, dass seine Tochter Hermia den Edelmann Demetrius heiratet. Hermia aber liebt den Stallknecht Lysander. Hermias Schwester Helena liebt Demetrius. Und Demetrius? Der wiederum liebt Hermia. Hermia und Lysander beschließen, in den Wald zu fliehen, ausgerechnet dorthin, wo Waldfeen und Kobolde ihr Unwesen treiben. Helena und Lysander beschließen, sie zu suchen. Doch der König und die Königin der Waldgeister haben gerade eine heftige Ehekrise, die der König mithilfe einer Zauberblume beheben will. Deshalb beauftragt er ausgerechnet den schusseligen Kobold Puck, Koboldanfänger unterer Stufe, der es nicht einmal schafft, ein Eichhörnchen in einen Esel zu verwandeln, mit der Suche nach der Blume.  Wenn ein Schlafender deren Blütenstaub einatmet, verliebt dieser sich in das erste Wesen, das er sieht! Im Laufe der Geschichte kommt es dazu, dass sich Puck nicht nur um das Liebesleben der Königin kümmert, sondern auch noch um das der im Wald Umherirrenden: Hermia, Helena, Lysander und Demetrius. Natürlich läuft alles schief! Außerdem ärgert sich der Kobold über den besserwisserischen  königlichen Berater und verwandelt diesen in einen Esel, in den sich die Königin der Waldgeister unsterblich verliebt. Am Ende jedoch gelingt es Puck, alle wieder zu entzaubern, und er erhält sogar seine lang ersehnte Beförderung!

Weiterlesen: Wahlkurs Schulspiel: William Shakespeare Ein Sommernachtstraum

Weltfinale der WRO in Indien - wir kommen!

 

Wir gratulieren dem Team "Bugless" des JoHo zur Qualifikation für das Weltfinale der World Robot Olympiad Ende November 2016 in Neu-Delhi, Indien!

"Success is a journey, not a destination!" Für das Team Bugless, bestehend aus Elias Brandstetter, Patrick Schmidhalter und Vincent Wenk, geht die Reise nach Stationen in Buchloe (Regionalentscheid) und Ludwigshafen nun nach Neu-Delhi. Die drei Abiturienten setzten sich im Bundesfinale in Ludwigshafen am vergangenen Wochenende gegen Teams aus ganz Deutschland durch.

In ihrer Altersklasse Senior baute und programmierte das Team einen Roboter, der den "Müll" in eine "Recyclinganlage" bringen und in die entsprechenden "Recyclingcontainer" einsortieren musste. Außerdem sollten die ursprünglichen Sammelbehälter für den erneuten Einsatz vorbereitet werden.

Diese Aufgabe meisterte das Team Bugless mit Bravour und begeisterte dabei die mitgereisten Unterstützer Felix Willert (Q11), Robert Wenk sowie Coach Dr. Stefan Bäumel.

Wir drücken dem Team für das Weltfinale Ende November in Neu-Delhi ganz fest die Daumen! Sicher werden sie unsere Schule, Freising, Bayern und Deutschland würdig vertreten wink.

Unser besonderer Dank gilt den Sponsoren Texas Instruments, der Firma Stich Elektromaschinenbau, Heinz-Entsorgung, der Sparkasse Freising und dem Freundeskreis des JoHo für ihre Unterstützung!

 

Weitere Impressionen vom Deutschlandfinale:

Weiterlesen: Weltfinale der WRO in Indien - wir kommen!