• Q11Ku3 JOHO 2014 Sixt Agnes
  • 11 Sperrholzobjekt Bewegung Achterberg Jahr web
  • 10bd Bilderpuzzle David Hockney 2016
  • 6a Fische Toilette JOHO 2015 1
  • 7c Whale of a Shark Big picture web
  • JOHO Kalender 2016 Voransicht Web
  • 6c JOHO 2015 Rhinocerus Nollau Helena 1
  • 9b JOHO 2015 Sekundenschlaf Raster Nick
  • Das wir macht uns stark
  • Gosselding 2015

Herzlich willkommen!

 

Liebe Mitglieder der Schulfamilie, sehr geehrte Gäste und Interessierte,

 

 

herzlich willkommen auf der Homepage des Josef-Hofmiller-Gymnasiums!

 

Wir möchten Ihnen mit unserer Website einen Einblick in unser Schulleben geben. Gerne beraten wir Sie natürlich auch persönlich.

 

Viel Spaß beim Stöbern wünscht Ihnen

Nicole Storz

Schulleiterin

 

 

 

25 Jahre Freundeskreis

 

Am 11. Mai 2016 feiert der Freundeskreis des JoHo seinen 25. Geburtstag. Die Veranstaltung beginnt um 19.00 Uhr im Musiksaal der Schule statt. Alle Mitglieder des Freundeskreises sind dazu sehr herzlich eingeladen.

Dr. Hannes Fürst
1. Vorsitzender

 

Evaluation in den Jgst. 5, 6 und 7 zum Halbjahr

 

Die Schulentwicklungsgruppe JoHoGo hat zum Halbjahr 2015/16 wieder eine Evaluation in den Jgst. 5, 6 und 7 durchgeführt. Hier sehen Sie Auszüge der Ergebnisse der Umfrage.

Read more: Evaluation in den Jgst. 5, 6 und 7 zum Halbjahr

Flügel eines Phantasievogels

Klassen 5b/d | Schuljahr 2015/16

Eine Collage aus gezeichneten Federn (nach Albrecht Dürer)

Kaum jemand kennt heute noch die Blauracke, eine der am prächtigsten gefärbten Vogelarten Mitteleuropas, die durch den fortschreitenden Landschaftswandel in die süd- und südosteuropäischen Länder wie z.B. Ungarn verdrängt wurde, wo man sie heute noch auf insektenreichen Wiesen und Getreidefeldern beobachten kann.

Vor 500 Jahren - zu Lebzeiten Albrecht Dürers - war die Blauracke wahrscheinlich noch ein vertrauter Anblick unserer bäuerlichen Kulturlandschaft. Und wie wir Dürer - den großen deutschen Meister der Renaissance - kennen, war ihm eine tote Blauracke am Wegesrand keineswegs gleichgültig, sondern er nahm sie mit nach Hause, um sie dort mit all ihrer Farbenpracht und Schönheit zu aquarellieren und der Nachwelt zu erhalten.

So entstanden anno 1512 zwei wunderschöne Blätter, die den Körper der Blauracke einmal in Gesamtansicht zeigen und ein zweites Mal den Flügel des Vogels mit all seinen Details wiedergeben. Dieses Blatt gehört zu den berühmtesten Werken des fränkischen Künstlers. Es ist ein Beleg für die beeindruckende Beobachtungsgabe Dürers und seine Meisterschaft in der künstlerischen Nachahmung der Natur.

Dürers Vorbild folgend, beschäftigten wir uns in der Jahrgangsstufe 5 zunächst mit dem Entwerfen und detailgenauen Zeichnen von Federn unterschiedlicher Farbe, Form und Größe, schnitten sie anschließend sauber aus und fügten die einzelnen Federn auf einem Bogen Papier mit Klebstoff zu einem Flügel zusammen. Die dabei entstandenen Flügelcollagen vermitteln uns Einblicke in die reiche Phantasie unserer neuen Schülerinnen und Schüler am Beginn ihrer hoffentlich erfolgreichen Gymnasialzeit.

"Je genauer einer sich der Natur durch Nachahmung nähert, umso besser wird sein Werk." Albrecht Dürer (1471-1528)

Ku / 26.01.2016