Tattoo

Voll im Trend

Nicht nur Rock-Musiker, berühmte Sportler und Promis aus Film und Fernsehen lassen sich heute tätowieren - auch junge Menschen entdecken mehr und mehr den Reiz des Körperschmucks auf der Haut.

Entstanden ist die Technik des "Tätowierens" (vom tahitischen Wort tatau) vor etwa 2.000 Jahren in Polynesien. Tattoos markierten die soziale Rolle bzw. Identität von Männern und Frauen oder wurden zum Schutz vor bösen Geistern und als "zweite Haut" im Kampf getragen. Auch die berühmte Gletschermumie "Ötzi" aus den Alpen war übrigens an einigen medizinisch wirksamen Akupressurpunkten tätowiert.

Inspiriert von Tattoobeispielen aus Vergangenheit und Gegenwart, zeichneten die Schülerinnen und Schüler der 9. Jahrgangsstufe individuelle Entwurfsideen auf Fotos ihrer eigenen Unterarme. Statt Tätowiernadel und Farbe unter die Haut verwenden wir in der Schule lieber Feder und Tusche auf Papier - eine Tätowiertechnik, die auch im Fall einer Geschmacksveränderung keine unerwünschten Nebenwirkungen zeigt … ;)

D. Kufner