11. Handball-Cup 2017

 

Alle Jahre wieder!  Zwei 5. Klassen und zwei 6. Klassen waren zum 11. Mal zum MUC-Handball-Schulcup angetreten, um wieder um den Titel zu kämpfen.

Leider war es den 6. Klassen diesmal nicht gelungen, vordere Plätze zu erreichen. Trotz kämpferischen Engagements belegten die „JoHo-Netzfetzer“ nur Platz 5 und die „JoHo- Freaks“ Platz 4. Aber „dabei zu sein, ist an diesem Tag alles“.

 

Bei den 5. Klassen belegte das Team „JoHo-1,2,Tor“ Platz 4.  Im Finale standen sich

das Team „JoHo-Ballwunder“ und die „Pilatores“ vom Dom-Gymnasium gegenüber. Nach Ende der Spielzeit war es ein deutlicher Sieg der „JoHo-Ballwunder“.

Herzlichen Glückwunsch an die Siegermannschaft und Respekt für alle Teilnehmer, die bis zum Schluss wirklich alles gaben, um zu gewinnen!

Text/Bild: S. Vogt

Kein Nachmittagsunterricht am Di., den 14.03.2017

 

Am Dienstag, den 14.03.2017, endet der Unterricht um 13:05 Uhr.

 

Mathe-Rapper DorFuchs am JoHo-15.03., 14:00 Uhr

 

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,


wir möchten nochmals an unsere Veranstaltung mit dem aus Youtube bekannten Mathe-Rapper Johann Beurich alias DorFuchs am 15. März 2017, um 14.00 Uhr erinnern.

Lassen Sie sich das Spektakel nicht entgehen. Es sind noch kostenfreie Karten sind im Sek S erhältlich.

Wir freuen uns auf viele Teilnehmer!

Mit den besten Grüßen
Nicole Storz
Schulleiterin

 

Das Wunder von NARNIA - 22./23.3.17

 

Das Wunder von NARNIA (C.S. Lewis, in einer eigenen Bühnenfassung)

 

 

Das Josef-Hofmiller-Gymnasium lädt zu einem vergnüglichen Theaterabend in die Aula der Schule ein.

Sieben Bände hat C.S. Lewis mit seinen Chroniken von Narnia geschaffen. Voller Begeisterung stürzten sich drei Schülerinnen der Theatergruppe auf Das Wunder von Narnia, um in einer eigenen Theaterversion den Anfang von Narnia zu erzählen:

Durch die Experimente eines bösen Magiers geraten Polly und Digory, dessen Mutter kein Heilmittel auf unserer Welt mehr retten kann, in den Wald zwischen den Welten, durch den die Kinder in die sterbende Welt Charn gelangen. Auf einem Schild steht:

"Schlag das Glöckchen, such die Gefahr - Oder schlage es nicht, doch dann fürwahr - Wirst du Dich bis zum Wahnsinn fragen - Was geschehen wäre, hättest Du es geschlagen."

Digory kann der Versuchung nicht widerstehen und weckt damit die böse Hexe Jadis… Sie gelangen schließlich über den Wald zwischen den Welten nach Narnia, wo durch den Löwen Aslan eine neue Welt geboren wird, Heimat der sprechenden Tiere und allerlei anderer wundersamer Geschöpfe. Sie nehmen den Kampf gegen die Hexe auf und den Kampf um das Leben von Digorys Mutter. Und in Narnia ist nichts unmöglich ...

Der Eintritt ist frei. Über Spenden freuen wir uns.

 

Regionalentscheid WRO 2017 am JoHo

 

 

Das Regionalfinale der World Robot Olympiad (WRO) für den Münchner Norden findet dieses Jahr am Josef-Hofmiller-Gymnasium statt. Anmeldungen sind auf www.worldrobotolympiad.de noch bis zum 10. März 2017 möglich. Der Regionalentscheid in Freising beginnt am 01.06.2017 um 9:00 Uhr. Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 19 Jahren können an dem Roboterwettbewerb teilnehmen. Die Roboter der 2er- oder 3er-Teams bewältigen dabei unterschiedliche Parcours. Schülerinnen und Schüler des JoHo nehmen bereits im dritten Jahr an der WRO teil. 

Die World Robot Olympiad ist ein internationaler Roboterwettbewerb, um Kinder und Jugendliche für Naturwissenschaft und Technik zu begeistern. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer arbeiten in 2er- oder 3er-Teams gemeinsam mit einem Coach an jährlich neuen Aufgaben. Bei den Wettbewerben bauen die Teams vor allem Roboter mit dem LEGO MINDSTORMS System. Bei der Regular Category fährt ein maximal 25 cm x 25 cm x 25 cm großer LEGO Roboter über einen ca. 2m² großen Parcours und löst verschiedene Aufgaben (z.B. Farben unterscheiden, Materialien transportieren). Dabei müssen die Teams ihren Roboter am Wettbewerbstag neu zusammenbauen und auf eine Überraschungsaufgabe reagieren.

Die Teams werden je nach Alter einer Kategorie zugeordnet, so gibt es die drei Gruppen Elementary, Junior und Senior. Die jeweils besten Teams einer Altersgruppe qualifizieren sich für das Deutschlandfinale am 17. und 18. Juni 2017, das dieses Jahr in Schweinfurt unter der Schirmherrschaft des Bayerischen Kultusminsters Dr. Ludwig Spaenle stattfinden wird. Die jeweils besten des Deutschlandentschids qualifizieren sich für das Welfinale im November 2017 in Costa Rica.

In der vergangenen Saison hat sich das Team Bugless des JoHo - bestehend aus Vincent Wenk, Elias Brandstetter und Patrick Schmidhalter (siehe Bild unten) - für das Welfinale in Neu-Delhi qualifiziert und erreichte dort das Halbfinale.

 

 

 

Studienfahrt Berlin

Berlin – Touristenmagnet. Das Brandenburger Tor, der Fernsehturm am Alex und die zahlreichen Museen locken jedes Jahr Tausende Besucher an. Wir waren dabei!

Berlin – Bundeshauptstadt. Ein Besuch im Plenarsaal des Deutschen Bundestags und im Amtssitz des Bundespräsidenten, Schloss Bellevue, brachte uns an Orte, die man sonst nur im Fernsehen zu Gesicht bekommt.

Berlin – geteilte Stadt. Die East Side Gallery und die Gedenkstätte Berliner Mauer an der Bernauer Straße riefen in Erinnerung, was die deutsche Teilung für die Menschen bedeutete.

Berlin – Sitz der DDR-Staatssicherheit. Im ehemaligen Stasi-Untersuchungsgefängnis Hohenschön­hausen erfuhren wir, mit welchen Methoden die Staatssicherheit Geständnisse aus ihren Opfern herauspresste.

Berlin – eine faszinierende und vielseitige Stadt, in der die Teilnehmer der Studienfahrt viel zu sehen bekamen, viel lernten, viel (zu viel?) laufen mussten, und nach ihren eigenen Worten auch viel Spaß hatten!

Text: Julia Wiesmann

Bilder: Felix Gutheim

Sommerfest 2015/16

 

Sehr geehrte Eltern, Schüler und Lehrer,

wir möchten Ihnen mitteilen, dass das Sommerfest (Donnerstag, 14.07.2016, 15:00-19:00 Uhr) wetterbedingt in den kleinen Pausenhof und in das Schulhaus verlegt wird. Die Klassen wurden bereits informiert und führen in ihrem Klassenzimmer Spiele durch.

Der Elternbeirat, die SMV, die Q11 und die Klassen 10b und 10c verkaufen Getränke und kulinarische Köstlichkeiten.
Alle Live-Acts und Bands können dennoch auftreten, außerdem findet das Fußballspiel zwischen Lehrern und
Schüler statt.


Wir hoffen, wir können Sie dennoch an unsere Schule locken und freuen uns auf Ihr Kommen.


Arbeitskreis Sommerfest

 

 

Ausschreibung JoHo-Duathlon 2016: Schwimmen – Laufen

 

Der diesjährige Duathlon findet am Donnerstag, 21.7.2016 statt. Dieses Jahr findet die Veranstaltung im Freibad und im Stadion in der Savoyer Au statt. Zwischen den einzelnen Disziplinen werden die Wettkampfstecken gewechselt. Teilnehmen darf jeder/jede Schüler(in) der Klassen 5-10, der/die die Anmeldung fristgerecht und vollständig abgibt. Q11 Sonderregelung: Da vor Notenschluss: Erlaubnis von betroffenen Lehrkräften einholen (Siehe Anmeldezettel)

Die Strecken im Einzelnen:

Unterstufe (Jahrgangsstufen 5-7):

·         200m Schwimmen

·         Ca. 1,3 km Laufen

Mittel und Oberstufe (Jahrgangsstufen 8-11):

·         400m Schwimmen

·         Ca. 2,1 km Laufen

Allgemeines:

-          Geschwommen wird im Wettkampfbecken des Freibads auf Bahnen.

-          Gelaufen wird auf der Tartanbahn des Stadions in der Savoyer Au.

-          Gewertet werden die addierten Zeiten von Schwimmen und Laufen.

 

Wichtig für die Schülerinnen und Schüler:

Weiterlesen:Ausschreibung JoHo-Duathlon 2016: Schwimmen – Laufen

Wahlkurs Schulspiel: William Shakespeare Ein Sommernachtstraum

Ein Schloss mit König und Prinzessinnen, ein Zauberwald mit Waldgeistern und Waldfeen und eine Zauberblume, die in Verbindung mit einem schusseligen Kobold ein großes Verwirrspiel auf der Bühne auslöst. Auch 400 Jahre nach Shakespeares Tod sind diese Zutaten Garantie für einen vergnüglichen Abend! Unter der Leitung von Sieglinde Krach widmete sich die JoHo-Theatergruppe Shakespeares weltberühmtem Sommernachtstraum in einer witzig bearbeiteten Version von Stefan Schroeder.

Fast 500 Zuschauer genossen an den zwei Vorstellungsabenden eine spritzige Vorstellung und brachten ihre Begeisterung durch ihren Applaus und großzügige Spenden zum Ausdruck. Auch dem Freundeskreis des JoHo sei für seine regelmäßige finanzielle Unterstützung gedankt!

Der König, dem sein Hofberater nachzuplappern pflegt, möchte, dass seine Tochter Hermia den Edelmann Demetrius heiratet. Hermia aber liebt den Stallknecht Lysander. Hermias Schwester Helena liebt Demetrius. Und Demetrius? Der wiederum liebt Hermia. Hermia und Lysander beschließen, in den Wald zu fliehen, ausgerechnet dorthin, wo Waldfeen und Kobolde ihr Unwesen treiben. Helena und Lysander beschließen, sie zu suchen. Doch der König und die Königin der Waldgeister haben gerade eine heftige Ehekrise, die der König mithilfe einer Zauberblume beheben will. Deshalb beauftragt er ausgerechnet den schusseligen Kobold Puck, Koboldanfänger unterer Stufe, der es nicht einmal schafft, ein Eichhörnchen in einen Esel zu verwandeln, mit der Suche nach der Blume.  Wenn ein Schlafender deren Blütenstaub einatmet, verliebt dieser sich in das erste Wesen, das er sieht! Im Laufe der Geschichte kommt es dazu, dass sich Puck nicht nur um das Liebesleben der Königin kümmert, sondern auch noch um das der im Wald Umherirrenden: Hermia, Helena, Lysander und Demetrius. Natürlich läuft alles schief! Außerdem ärgert sich der Kobold über den besserwisserischen  königlichen Berater und verwandelt diesen in einen Esel, in den sich die Königin der Waldgeister unsterblich verliebt. Am Ende jedoch gelingt es Puck, alle wieder zu entzaubern, und er erhält sogar seine lang ersehnte Beförderung!

Weiterlesen: Wahlkurs Schulspiel: William Shakespeare Ein Sommernachtstraum

Weltfinale der WRO in Indien - wir kommen!

 

Wir gratulieren dem Team "Bugless" des JoHo zur Qualifikation für das Weltfinale der World Robot Olympiad Ende November 2016 in Neu-Delhi, Indien!

"Success is a journey, not a destination!" Für das Team Bugless, bestehend aus Elias Brandstetter, Patrick Schmidhalter und Vincent Wenk, geht die Reise nach Stationen in Buchloe (Regionalentscheid) und Ludwigshafen nun nach Neu-Delhi. Die drei Abiturienten setzten sich im Bundesfinale in Ludwigshafen am vergangenen Wochenende gegen Teams aus ganz Deutschland durch.

In ihrer Altersklasse Senior baute und programmierte das Team einen Roboter, der den "Müll" in eine "Recyclinganlage" bringen und in die entsprechenden "Recyclingcontainer" einsortieren musste. Außerdem sollten die ursprünglichen Sammelbehälter für den erneuten Einsatz vorbereitet werden.

Diese Aufgabe meisterte das Team Bugless mit Bravour und begeisterte dabei die mitgereisten Unterstützer Felix Willert (Q11), Robert Wenk sowie Coach Dr. Stefan Bäumel.

Wir drücken dem Team für das Weltfinale Ende November in Neu-Delhi ganz fest die Daumen! Sicher werden sie unsere Schule, Freising, Bayern und Deutschland würdig vertreten wink.

Unser besonderer Dank gilt den Sponsoren Texas Instruments, der Firma Stich Elektromaschinenbau, Heinz-Entsorgung, der Sparkasse Freising und dem Freundeskreis des JoHo für ihre Unterstützung!

 

Weitere Impressionen vom Deutschlandfinale:

Weiterlesen: Weltfinale der WRO in Indien - wir kommen!

Raiffeisen Malwettbewerb 2016

Beim Malwettbewerb der Volksbanken und Raiffeisenbanken zum Thema "Helden" haben folgende Schüler des Josef-Hofmiller-Gymnasiums gewonnen:

Amelie Wenske (1. Platz, 5./ 6. Jgst.), Daniel Hoisl (2. Platz, 10.- 11.Jgst.), Taylor Sobek (2. Platz, 5./ 6. Jgst.), Gabriel Makumba (1. Platz, 7- 9. Jgst.), Anna Tatar (2. Platz, 7.-9. Jgst.), Crysa Bika (3. Platz, 10.-12. Jgst.), Svenja Vogel (1.Platz, 10.-12. Jgst.), Konrad Pototzki (3. Platz, 5./6. Jgst.), Luna Toppmann (3. Platz, 7./ 9. Jgst).


Frau Haslauer, von der Freisinger Bank (Foto rechts), überreichte die Preise und unsere Schulleiterin Frau OStD Storz (2.v.rechts) gratulierte den Preisträgern herzlich.

Weiterlesen:Raiffeisen Malwettbewerb 2016

Einladung zu: Ein Sommernachtstraum

Neu. Für den Besuch des Theaters gibt es noch jede Menge Restkarten,

die kostenlos im Sekretariat S (Zimmer E18) oder an der Abendkasse abgeholt werden können.

William Shakespeare bearbeitet von Stefan Schroeder

 

Theatergruppe, Chor, Kammerorchester, Cheerleader und Technik des Josef-Hofmiller-Gymnasiums laden im Jahr des 400. Todestags von William Shakespeare zu einem vergnüglichen Abend in die Aula der Schule ein! Wir führen eine deutschsprachige, von Stefan Schroeder bearbeitete Version des Sommernachtstraums auf. Aufführungstage sind Mittwoch, 15. Juni, und Donnerstag, 16. Juni 2016, jeweils um 19 Uhr. Die Kulissen haben zwei Klassen im Kunstunterricht für uns angefertigt.

Für das leibliche Wohl sorgt die SMV.

Die Handlung:

Weiterlesen: Einladung zu: Ein Sommernachtstraum

Englischsprachige Schultheatergruppe "White Horse Theatre" zu Gast am JoHo

Mit zwei Vorstellungen gastierte die englischsprachige Schultheatergruppe "White Horse Theatre" am 9. Mai an unserer Schule: Für die 5. und 6. Klassen gab es das märchenhaft-fantastische Stück "The Dark Lord and the White Witch", für die 7. und 8. Klassen das sozialkritische Musiktheater "Lip Gloss".

Da die Texte speziell für Lernende in leichtem Englisch verfasst sind, konnten die meisten Schüler die Dialoge gut verstehen, und die flott inszenierten und immer wieder auch komischen Stücke wurden mit großer Spannung verfolgt.

 

 

10. MUC Handballcup

Auch in diesem Jahr hat das Josef-Hofmiller-Gymnasium am bereits 10. MUC Handballcup wieder sehr erfolgreich teilgenommen. Wir sind mit zwei 5. Klassen und zwei 6. Klassen angetreten und konnten, wie auch in den letzten Jahren eine erfolgreiche Bilanz ziehen. Bei den 5. Klassen belegten die „JoHo-Freaks“ trotz kämpferischen Engagement leider nur den 6. Platz. Um so erfolgreicher waren die „JoHo-Netzfetzer“. Nach einem spannenden Finale gegen das Dom-Gymnasium ging der Wander-Pokal an das JoHo-Team.

Bei den 6. Klassen belegte „JoHo-Vollgas“ den 5. Platz. Im Finale standen sich

das Team „JoHo-Power“ und die „Dominatoren“ vom Dom-Gymnasium gegenüber. Nach Gleichstand nach der regulären Spielzeit ging es mit 7-m-Werfen weiter. Die Sieger: „JoHo-Power“!

Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer, die wirklich alles gaben um zu gewinnen!

Sabine Vogt

Mathe-Talente am JoHo

Landeswettbewerb Mathematik 2015

Die Tradition der erfolgreichen Teilnahme am Landeswettbewerb Mathematik konnte auch in diesem Schuljahr am JoHo wieder fortgesetzt werden. Die Anstrengung und der zeitliche Aufwand zum Lösen der Aufgaben ist beträchtlich und geht weit über das Schulniveau hinaus, die Preisträger haben viel Kreativität, Ausdauer und „Biss“ bewiesen.

Auf dem Bild die Preisträger mit Reiner Düsberg (Kontaktlehrer des Wettbewerbs) und Schulleiterin Nicole Storz

Die Schulleiterin Frau Nicole Storz freute sich insgesamt 8 Urkunden und Buchpreise an die erfolgreichen Schülerinnen und Schüler überreichen zu dürfen. Antonia Salzbrunn, Iago Ungerer Fraga und Moritz Will freuten sich jeweils über einen 1. Preis. Dorottya Miskovics, Luise Kink und Özcan Cakmak arbeiteten im Team und erhielten einen 3. Preis. Herzlichen Glückwunsch für diese hervorragenden Leistungen!


 Reiner Düsberg
                                                                      (Kontaktlehrer des Landeswettbewerbs)



 

Projekttage 2015

Liebe Eltern und Schüler,
liebe Lehrkräfte,

 

die geplante Veranstaltung am Donnerstag, dem 30. Juli 2015 findet nicht statt.

Von der ersten bis zur dritten Stunde findet planmäßiger Unterricht statt.

Die vierte Stunde dient als Klassenleiterstunde, um die Klassenzimmer aufzuräumen.

In der fünften Stunde findet in der Aula die Verabschiedung von Frau Stock-Archner statt.

Unterrichtsende ist um 12:20 Uhr.

 

Die Schülersprecher, die SMV-AK-Leiter, die betreuenden Lehrkräfte

Freising, 28.07.2015

 

Studienfahrt Berlin

Unterwegs auf den Spuren der Vergangenheit Berlins und in seiner Gegenwart als Bundeshauptstadt waren die 28 TeilnehmerInnen der Studienfahrt "Berlin 1". Auf zahlreichen  Stadtspaziergängen besuchten sie einerseits die Wahrzeichen der Stadt wie Brandenburger Tor und Siegessäule, andererseits aber auch weniger bekannte Orte wie das ehemalige jüdische Viertel. Berlin als geteilte Stadt bzw. als Hauptstadt der DDR wurde an der Mauergedenkstätte an der Bernauer Straße und im ehemaligen Stasi-Gefängnis Hohenschönhausen erlebbar; beide Orte waren sehr beeindruckend. Ebenfalls beeindruckt, aber diesmal davon, aus dem Fernsehen und der Zeitung vertraute Orte in Wirklichkeit zu sehen, war die Gruppe von den Besuchen im Bundeskanzleramt, im Bundesrat und im Bundestag – einmal mit Führung, einmal mit Planspiel und einmal mit einem Gespräch mit MdB Irlstorfer. Obwohl die Teilnehmer auf dem Heimweg teilweise sehr müde waren und über schmerzende Füße klagten, waren die meisten mit der Fahrt sehr zufrieden – wie im Übrigen auch die begleitenden Lehrerinnen mit ihrer netten und disziplinierten Truppe.

Weiterlesen: Studienfahrt Berlin

Programm Studienfahrt Berlin - naturwiss. Gruppe

 

 


 

 

Herzlichen Glückwunsch zur Qualifikation für das Deutschlandfinale


Wir gratulieren dem Team JoHo_2 zur erfolgreichen Qualifikation für das Deutschlandfinale der World Robot Olympiad! Die Gruppe von Vincent Wenk, Elias Brandstetter, Patrick Schmidhalter, Lena Holzmaier und Andreas Fischer des P-Seminars Physik 2014/16 konnte sich bei dem Regionalentscheid in Garching am 15.5.2015 als eines von drei Teams in der Altersklasse Senior für das Finale am 19. und 20.6.2015 in Dortmund durchsetzen. Dies ist umso bemerkenswerter, als dass das JoHo erstmalig an diesem Wettbewerb teilgenommen hat. Das Bild zeigt die JoHo-Schüler mit den anderen Teams der Altersklassen Junior und Senior, die ebenfalls eine Runde weitergekommen sind.

Text/Bilder: S. Bäumel

Ausschreibung JoHo-Duathlon 2015

 

Info für die Schülerinnen und Schüler zur Anmeldung

 

Der diesjährige Duathlon findet am 15.5.2015 statt. Dieses Jahr findet die Veranstaltung im Schwimmbad und auf dem Sportplatz statt. Zwischen den einzelnen Disziplinen findet dazu ein echter „Wechsel“ in einer Wechselzone statt.

Teilnehmen darf jeder/jede Schüler(in) der Klassen 5-10, der/die entweder in Schwimmen oder im Laufen dieses Schuljahr mindestens einmal die Note 3 erreicht hat, keinen angekündigten Leistungsnachweis (z.B. Schulaufgabe, Referat etc.) am Termin hat und die Anmeldung fristgerecht vollständig abgibt. (Bei zu vielen Anmeldungen entscheidet das Los!)

Die Strecken im Einzelnen:

Wettkampf Mittelstufe (Klassen 8-10): Wettkampfzeit 5.und 6. Stunde

·       Ca. 250m Schwimmen

·       Wechsel zum Lauf

·       Ca. 1,2-1,6 km Laufen

Wettkampf Unterstufe (Klassen 5-7): Wettkampfzeit  3. und 4. Stunde

·       Ca. 200m Schwimmen

·       Wechsel zum Lauf

·       Ca. 1,2-1,6 km Laufen

Allgemeines:

-        Gewertet wird die Zeit von Start Schwimmen bis zum Ende des Laufs.

 

Wichtig für die Schülerinnen und Schüler:

-        Beim Schwimmen ist nur Schwimmkleidung zu tragen à mitbringen!

-        Beim Laufen sind Schuhe, Hose und Oberbekleidung zu tragen. à mitbringen!

-        Handtuch für Wechselzone mitbringen!

-        Der Unterricht aller an diesem Tage sattfindenden Stunden ist vorzubereiten. Das Schulmaterial muss ebenfalls für den ganzen Tag mitgenommen werden.

-        Je nach äußeren Einflüssen (Wetter etc.) kann der Wettkampf auch kurzfristig abgesagt werden. Es findet dann normaler Unterricht statt.

-        Der Stoff des versäumten Unterrichts ist selbständig nachzuholen, Hausaufgaben sind zu erledigen.

-        Verpflegung und Getränke sind mitzubringen, der Pausenverkauf und die Getränke-automaten können während der Wettkampfzeit nicht aufgesucht werden.

 

Weitere Infos:

-        Sportbrett

-        Internet

 

Anmeldeschluss: 12.5.2015 (Dienstag) 1. Pause!

Ansprechpartner: Berberich

Anmeldeformulare sind im Downloadbereich der Website erhältlich und bis 12.5.2015

1. Pause (Meldeschluss!) im Lehrerzimmer, Fach Herr Berberich, abzugeben.

Waiter’s als bestes Juniorunternehmen Bayerns ausgezeichnet!

Wir gratulieren unserem Junior-Unternehmen Waiter’s, das beim Landeswettbewerb am 28.04.2015 in der LfA Förderbank München den 1. Platz belegte und somit als bestes von 110 (!) bayerischen Juniorunternehmen ausgezeichnet wurde. Waiter’s wird nun Bayern beim Bundeswettbewerb in Berlin vertreten, der vom 24.06.-26.06. stattfinden wird. Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Leistung!

 

Text/Bilder: C. Fischer

Kunstbewerb der Raiffeisen-Bank 2014/15

Die Preisträger des JOHO beim Kunstbewerb der Raiffeisen-Bank 2014/15


Motto: "Immer mobil, immer online"


Die stellvertretende Schulleiterin StDin Probst-Biendl und Herr Matthias Zehentner von der Raiffeisenbank mit den Preisträgern:


Jahrgangsstufe 5-9:
1. Preis: Lara Habammer (5b)
2. Preis: Kathrin Bürkle (5a)
3. Preis: Amelie Dörr (5a)

Jahrgangsstufe 10-12:
1. Preis: Jennifer Wagner (Q11 Ku 3)
2. Preis: Carina Sedlmeier (Q11 Ku 3)
3. Preis: Agnes Sixt (Q11 Ku 3)

Text/Bild: D. Kufner

Teilnahme an der World Robot Olympiad

 

 

 

 


 

In diesem Jahr nimmt das P-Seminar Physik des Josef-Hofmiller-Gymnasiums mit drei Teams an der Regular Category der World Robot Olympiad (WRO) teil. In Garching treten sie am 15.5.2015 beim WRO Wettbewerb an und haben die Chance, sich für das Deutschlandfinale zu qualifizieren.

 

Die World Robot Olympiad (WRO) ist ein internationaler Roboterwettbewerb für Kinder und Jugendliche im Alter von 8 – 19 Jahren mit dem Ziel, ihnen den Zugang zu naturwissenschaftlichen Fächern zu erleichtern und sie für einen Ingenieur- oder IT-Beruf zu motivieren. Die WRO Saison 2015 steht unter dem Motto „Robot Explorers“. Der Wettbewerb in Garching findet in der sogenannten Regular Category der WRO Senior (16 – 19 Jahre) statt.

 

Bei der Regular Category bauen und programmieren die teilnehmenden Teams einen Roboter, welcher auf einem etwa 2,5 m x 1,3 m großen Parcours verschiedene Aufgaben lösen kann (z.B. Farben erkennen, Gegenstände transportieren etc.). Bereits seit Anfang Februar hatten die Teams Zeit, ihren Roboter für die weltweit identischen Aufgaben vorzubereiten.  

 

In jeder Altersklasse gibt es dabei unterschiedliche Aufgaben zum Thema der Saison. Die jüngsten Mädchen und Jungen (8 – 12 Jahre) tauchen mit ihrem Roboter nach Perlen, Teams der Altersklasse Junior (13 – 15 Jahre) gehen auf Schatzsuche und die Senioren (16 – 19 Jahre) lassen ihre Roboter Vorräte in entlegene Bergregionen bringen.

 

Insgesamt nehmen bundesweit 372 Teams, die in diesem Jahr an der WRO teilnehmen. In Garching können sich 3 Teams in der Altersklasse Senior für das Deutschlandfinale im Juni in Dortmund qualifizieren. Dort winken dann Startberechtigungen zum diesjährigen Weltfinale nach Doha (Katar).

Die Teams des Josef-Hofmiller-Gymnasium werden durch Leihgaben der MINT-Initiative Freising (Prof. Huber) und finanzielle Zuwendungen durch den Freundeskreis des Josef-Hofmiller-Gymnasiums unterstützt. Die Stadt Freising unterstützt das Projekt durch die Bereitstellung von Software und Notebooks.

Weitere Informationen zum Wettbewerb gibt es unter www.worldrobotolympiad.de.

Dr. S. Bäumel

Baumharz als Klebstoff

Baumharz als Klebstoff

 

Fragestellung:

Grundlegend bei diesem Themenblock war die Frage, ob man aus Baumharz und Aceton einen funktionierenden Klebstoff herstellen kann. Hierfür wurde dieser auf verschiedenen Klebeflächen  getestet: Metall, Holz, Plastik und Granit

             

Abb. 1: Die verwendeten Materialien

Allgemeine Informationen zu Baumharz und Aceton:

Baumharz:

(Quelle: wikipedia.org)

In der Fachsprache nennt man es Abietinsäure oder Abieta-7,14-dien-19-carbonsäure.

Aceton(Propanon):

(C3H6O)

(Quelle: wikipedia.org)

Wird in Nagellackentferner verwendet und ist ein wichtiges Lösungsmittel in der chemischen Industrie.

Durchführung:

       

Abb. 2: Skizze des Versuchsaufbaus                                     Abb. 3: Versuchsaufbau

Die verwendeten Materialien wurden mit der Versuchslösung bestrichen und für 3 Wochen unter Druck getrocknet. Danach wurden diese zwischen einem Holzbalken und einem leeren 12L-Kanister aufgehängt, der langsam mit Wasser gefüllt wurde. Der Kanister wurde mehrfach mit lockeren Schnüren gesichert. Die Klebeflächen waren bei allen Materialien genormt.

Es wurden zwei Lösungen gemischt. Eine bestand aus 40g Harz und 50 ml Aceton, die andere aus 40g Harz und 25 ml Aceton.  Funktionstauglich war nur die mit 25 ml Aceton.

Ergebnisse:

Die Materialien hielten folgende Gewichte:

         Metall auf Metall: leerer Kanister

         Holz auf Holz: 12 L

         Plastik auf Plastik: 0,5 L

         Stein auf Stein: 9 L

 

Fazit:

Der Kleber hält auf Holz und Stein sehr gut, allerdings ist er aufgrund der langen Trocknungszeit für den Alltagsgebrauch  nicht geeignet. Außerdem hält er nur auf rauen Materialien und muss davor von allen Fremdkörpern gereinigt werden.

W-Seminar Englisch: Discovering Shakespeare

Besuch der Shakespeare-Forschungsbibliothek München

Ziel des Ausflugs zur Shakespeare-Forschungsbibliothek war es, die Google-Generation bekannt zu machen mit einer Spezialbibliothek für Shakespeare und seine Zeitgenossen, die  auf dem europäischen Kontinent einzigartig ist!

Von Frau Dr. Boecker, der Leiterin der Bibliothek, erfuhr das W-Seminar Shakespeare, dass in dieser Präsenzbibliothek über 22000 Bücher und 18000 Fachaufsätze zu Shakespeare auf interessierte Forscher warten!

Während in der Staatsbibliothek bei einem Bestand von über 10.000.000 Bänden die meisten Werke über Opac bestellt werden müssen, da sie an verschiedenen Orten gelagert werden, kann man hier noch direkt in den Regalen stöbern und die einzigartige Atmosphäre einer Forschungsbibliothek genießen.

 

Bild 1:

 

Frau Dr. Boecker stellt das älteste Buch der Bibliothek aus dem 16. Jahrhundert vor, The Historie of Scotlande, das in echter Handarbeit noch in Leder gebunden ist und beim Öffnen knarrt, außerdem (grün im Vordergrund) das First Folio von Shakespeares Werken – als Faksimile natürlich!

 

WeiterlesenW-Seminar Englisch: Discovering Shakespeare

JoHo-Basketballer schaffen auf Anhieb Einzug ins Oberbayern-Finale

Nach sechs Jahren fleißigen Übens im stillen Kämmerlein hat sich die Basketball-Gruppe des JoHo in diesem Schuljahr an das Abenteuer “Jugend trainiert für Olympia” gewagt. Die Mannschaft wurde in der Wettkampfklasse Jungen II (Jahrgänge 1998 – 2001) angemeldet und reiste am 12. Januar zum Kreisentscheid nach Au/Hallertau, wo die dortige Mittelschule als erster Gegner eine Standortbesimmung für die Freisinger Neulinge darstellte. Diese Hürde wurde nach einem deutlichen Sieg mit Bravour genommen, und der Lohn war die Einladung zum Regionalentscheid in Dachau am 27.Januar.

Hier warteten mit dem Gymnasium Vaterstetten und der gastgebenden Realschule Dachau zwei richtig harte Brocken auf das JoHo-Team, aber nach zwei Siegen in dramatischen Partien setzten sich die Domstädter auch in diesem hochkarätigen Umfeld durch und finden sich nun gegen alle Erwartungen im Finale der besten sechs Mannschaften Oberbayerns wieder.

Mittlerweile ist das ganze JoHo vom Basketballfieber erfasst, und alle in der Schule drücken am 9. Februar ganz fest die Daumen, wenn die Freisinger Korbjäger in Murnau am Staffelsee gegen fünf Widersacher um einen Platz auf dem Treppchen kämpfen. Die drei besten Teams in dieser Ausscheidung werden mit Medaillen ausgezeichnet, und der Sieger qualifiziert sich als Vertreter Oberbayerns für die Endrunde der besten Teams in Südbayern.

Auf dem Siegerfoto:

M. Degirmenci, L. Pfaffl, M. Babl, L. Breuer, C. Reinmoser, Coach D. Janocha, T. Peisker, T. Rabe

Text: D. Janocha

Cheerleader Special

   

Zwei besondere Trainingseinheiten erlebten die diesjährigen Cheerleaders  mit Nina Fischer. Mit professionellem Know-how gab Nina, Senior bei den Blue Candy Cheerleaders, ihr Wissen weiter und verhalf den Mädels zu neuen „Höhen“. Ermöglicht wurden diese Trainingseinheiten vom Elternbeirat. Vielen herzlichen Dank!

S. Vogt

Lernmethodentag am JoHo

Wie bereite ich mich am sinnvollsten auf eine Schulaufgabe vor? Was macht einen guten Arbeitsplatz aus? Und warum sind Pausen beim Lernen so wichtig? Auf all diese Fragen bekamen unsere Fünftklässlerinnen und Fünftklässler beim heuer erstmals durchgeführten Lernmethodentag eine Antwort. Dabei standen keine theoretischen Unterrichtsstunden auf dem Plan, vielmehr durften die Kinder ihr neu erworbenes Wissen an praktischen Beispielen erproben. Auf eine tolle Zeit am JoHo!

Text: S. Fesich

 

Josef-Hofmiller-Gymnasium ins MINT-Excellence-Netzwerk aufgenommen

Pressemitteilung des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst vom 22.10.2014.

Staatssekretär Eisenreich und bayme vbm vbw würdigen Engagement bayerischer Schulen für die MINT-Fächer

MÜNCHEN/REGENSBURG. 13 bayerische Gymnasien, die sich im MINT-Bereich besonders engagieren, wurden in Regensburg von Bildungsstaatssekretär Georg Eisenreich, Dr. Christoph Prechtl, Leiter der Abteilung Bildungspolitik bei bayme vbm vbw, und dem MINT EC Vorstandsvorsitzenden Wolfgang Gollub neu in das bundesweite MINT-EC-Netzwerk aufgenommen. „Ich freue mich, dass bayerische Schulen für ihre beispielhafte Arbeit in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik ausgezeichnet werden. Sie fördern in besonderem Maße die Talente der jungen Menschen und leisten so einen wichtigen Beitrag, um ihnen sehr gute Zukunfts- und Berufschancen zu eröffnen. Damit wird auch die Innovationskraft im Land gestärkt und eine Grundvoraussetzung für weiteren wirtschaftlichen Erfolg geschaffen“, betonte Staatssekretär Eisenreich bei der Veranstaltung.
„Die bayerische Wirtschaft braucht hochqualifizierte MINT-Nachwuchskräfte. Bereits im Jahr 2020 werden mehr als 230.000 Fachkräfte auf dem Arbeitsmarkt in Bayern fehlen. Dies geht aus der vbw Studie ‚Arbeitslandschaft 2035‘ hervor. Um diesem Mangel entgegen zu wirken, benötigen wir schon in den Schulen Programme, die früh die Begeisterung junger Menschen fördern. Ein vitales Netzwerk starker MINT-Schulen ist eine hervorragende Voraussetzung hierfür“, erklärte bayme vbm vbw Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt anlässlich der Veranstaltung.
„Innerhalb von zwei Jahren hat sich die Präsenz Bayerns im nationalen Excellence-Schulnetzwerk MINT-EC vervierfacht. Diese leistungsstarken Schulen werden wichtige Impulse geben und das MINT-EC-Netzwerk weiter stärken“, erklärte Wolfgang Gollub, Vorstandsvorsitzender des MINT-EC.

Insgesamt gehören nun 28 bayerische Gymnasien zum Netzwerk von MINT-EC. Diese Schulen legen einen besonderen Schwerpunkt auf Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Bundesweit umfasst das Excellence-Netzwerk 212 Schulen. Die Mitglieder können sich untereinander austauschen und profitieren beispielsweise von Workshops, Unterrichtsmaterialien, Camps, Schülerforen und Excellence-Akademien für Schülerinnen und Schüler und können so ihr MINT-Profil weiter ausbauen.

Weiterlesen: Josef-Hofmiller-Gymnasium ins MINT-Excellence-Netzwerk aufgenommen

Herbstfest entfällt

Die widrigen Witterungsverhältnisse haben zur Folge, dass unser Fest der Nationen (21.10.14) leider entfällt.

Die beiden Oberstufenjahrgänge bieten Ihre gegrillten kulinarischen Leckerbissen am Mittwoch und Donnerstag jeweils in der großen Pause an.

===========================================

ENTFÄLLT!!

22 Länder auf einem Pausenhof

Im Rahmen des Projekts „Schule mit Courage –Schule ohne Rassismus“veranstaltet das Josef-Hofmiller Gymnasium am 21.10.14 einen Tag der Nationen. Die Klassen nutzen diesen Tag, um 22 Länder kulinarisch und informativ den Besuchern näher zu bringen.

Seit Juli 2011 ist das Josef-Hofmiller Gymnasium eine „Schule mit Courage - Schule ohne Rassismus“(s. Kasten). Dieses Jahr veranstaltet die SMV im Rahmen dieses Projekts einen „Tag der Nationen“. Dieser findet am kommenden Dienstag, dem 21.10.2014, von 15:30 - 18:00 Uhr auf dem großen Pausenhof der Schule statt.
Die Klassen 6-12 informieren an ihren Ständen mit Hilfe von Plakaten über ihr Land. Außerdem verkaufen sie ein landestypisches Gericht. Gezielt werden Staaten vorgestellt, deren Bewohner häufig nach Deutschland immigrieren. An ihren Ständen informieren die Schüler sowohl über die Gründe hierfür, als auch über die Länder im Generellen. Bei einer 7. Klasse gibt es beispielsweise vietnamesische Bananenpfannenkuchen, eine 8. Klasse türkische gefüllte Paprika und eine 10. Klasse russische Soljanka (eine säuerlich-scharfe Suppe).
Die Schulfamilie des Josef-Hofmiller Gymnasiums Freising lädt Sie hiermit herzlichst dazu ein, an der Veranstaltung teilzunehmen und sich bei Speis‘und Trank über die Herkunftsländer unserer Mitbürger zu informieren. Für musikalische Unterhaltung wird an diesem Nachmittag unsere Bigband sowie die Lehrerband sorgen.

 

Geodäsie – Vermessung live erleben

10. Klasse Gymnasium. Ab jetzt wird es richtig ernst. Der feste Plan für die Zukunft sollte ausgearbeitet und vor allem vorhanden sein, oder man sollte zumindest wissen, in welche berufliche Richtung man sich später orientieren will. Die besuchte Veranstaltung unterstützte uns dabei.
Am Montag, den 30. Juli 2014, veranstaltete das Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung für Schüler einen Tag zum Thema Geodäsie und informierte dabei über fachbezogene Jobangebote. Neben GPS-Signalen und elektronischen Vermessungen eines Hauses oder eines Parks, war auch das alltägliche Leben eines Vermessers für unsere Einblicke geöffnet. Jeden Tag auf Achse, immer etwas Neues zu tun, kein Tag ist langweilig. Klingt schon mal sehr spannend. Der Höhepunkt allerdings war das 3D-Modell des Dianatempels, welches man beliebig bewegen und somit von allen Seiten einsehen konnte. Unser Leiter, welcher uns immer mit Rat und Tat zur Seite gestanden hatte, erklärte, dass man bald sogar 3D-Modelle von großen Gebäuden machen könne. Gut, was nützt uns denn das? Ganz einfach. Man steht in einem Gebäude, viel zu groß und unübersichtlich und... Gott, wie soll man sich denn hier nur auskennen? Bisher löste man das Problem indem man andere Leute befragte und einfach blind durch die Gegend tapste. Bald nicht mehr! In Zukunft soll man sich mit Hilfe seines Navis durch die verwirrenden Gebäude bewegen können.
Zum krönenden Abschluss durften wir noch ein Programm erproben, welches Studenten entwickelt haben. Der Freistaat Bayern wurde auf eine Leinwand projiziert und davor stand ein altbekannter Videospielkontrollknüppel. Das Herz eines jeden Videospielers würde bei diesem Anblick höher schlagen. Natürlich haben wir es gleich ausprobiert, und sobald wir uns am Flughafen orientieren konnten, war es kein Problem mehr unsere Häuser oder die Schule zu finden. Es sah zwar alles etwas verzerrt aus (verständlich wenn es mit einem 3D-Scanner aus einem Flugzeug aufgenommen wurde) aber wenn das die Zukunft ist, dann hoffe ich, sie kommt bald, denn dieses Programm ist eine wundervolle Hilfe, um Vermessungen vorzunehmen. Ganz davon abgesehen dass es riesigen Spaß macht, virtuell im Flugzeug zu sitzen.

Katharina Kiesel, Verena Zanker (10a)

Gratulation zum Landessieg!

Zehn Schüler der Klasse 7e haben mit einem multimedialen Fotoroman, den sie unter der Betreuung von Frau Aigner erstellten, im Bundeswettbewerb Fremdsprachen auf Bayernebene den ersten Landespreis errungen. Drei Vertreter der Gruppe dürfen nun mit ihrem Beitrag „Playmo au JoHo“ am Sprachenfest in Saarbrücken teilnehmen, das vom 26. bis 28.6. stattfinden wird. Dort werden sie sich mit den Siegern aus den anderen Bundesländern messen.

Dafür wünschen wir viel Erfolg und halten euch die Daumen!


Verantwortliche Lehrkraft: A. Aigner

Studienforum am 23.6.2014

Am 23.6.2014 von 14:00 Uhr bis 15:30 Uhr veranstalten PrimaSchule und Chancenwerk in Kooperation in der Aula des Josef-Hofmiller-Gymnasiums ein Studienforum.

Zielgruppe: Schülerinnen und Schüler der Q11 im Rahmen der P-Seminare, aktuelle Abiturienten freiwillig
Inhalte: Infos zu Vielfalt an Studiengängen, Anforderungsprofilen,
Berufsaussichten, Auslandsaufenthalten, FSJ, Studentenleben ...

JoHo-Duathlon 2014

„Wow, schwimmen diese Kinder schnell!“ Dieser Satz beim Duathlon 2014 stammte nicht etwa von einer Sportlehrkraft mit Stoppuhr in der Hand, sondern von einem teilnehmenden Fünftklässler, der vom Abschneiden seiner Mitschüler sehr begeistert zu sein schien. Und in der Tat, viele Leistungen beim schon traditionellen Schwimm-Lauf-Wettkampf am JoHo waren wirklich bemerkenswert.

In der Unterstufe stellten sich insgesamt 22 Schülerinnen und Schüler der Herausforderung, 250m Schwimmen und 1,5km Laufen in möglichst kurzer Zeit zurückzulegen. Da sich die Laufstrecke mehrmals über den gesamten Pausenhof schlängelte, war eine gemeinsame Begehung vor Wettkampfstart sehr hilfreich. Auch holte sich so mancher Schüler von den Lehrkräften noch wertvolle Tipps für die Wechselzone („Soll ich meine Badehose anbehalten oder nicht?“).

Weiterlesen: JoHo-Duathlon 2014

Knolo als bestes Juniorunternehmen Bayerns ausgezeichnet!

Unser P-Seminar Unternehmensgründung (Wirtschaft und Recht) nahm am 29.4. am Landeswettbewerb der bayerischen Juniorunternehmen teil und wurde aufgrund der hervorragenden Leistung mit dem 1. Platz ausgezeichnet.

Knolo wird nun vom 16.-18.6. gegen die Sieger der anderen Bundesländer beim Bundeswettbewerb in Berlin antreten.

Herzlichen Glückwunsch!

 

                                                                                                                             Verantwortliche Lehrkraft: C. Fischer

MINT am JoHo

MINT-Förderung von der Unter- bis zur Oberstufe

am Josef-Hofmiller-Gymnasium Freising

 

Bereits jetzt ist ein Fachkräftemangel im Bereich der Ingenieurberufe spürbar. Für die Zukunft wird sogar eine hohe Diskrepanz zwischen dem Angebot an Fachkräften und der Nachfrage bei den MINT-Berufen erwartet. Deshalb macht es sich das Josef-Hofmiller-Gymnasium zum Ziel, Schülerinnen und Schülern Inhalte im mathematischen, informationstechnischen und naturwissenschaftlichen Bereich vertieft zu vermitteln, und beteiligt sich so an der MINT-Offensive Freising.

Durch nachfolgend aufgeführte Maßnahmen soll dieses Ziel erreicht werden.

Der Fächerkanon am Josef-Hofmiller-Gymnasium weist insbesondere im NTG-Zweig eine deutliche MINT-Schwerpunktbildung aus. Die Profilstunden in diesem Zweig sind den Naturwissenschaften zugewiesen.

Im Schuljahr 2013/2014 wurde das Wahlkursangebot im MINT-Bereich deutlich ausgeweitet:

·      Erfinderwerkstatt – Technik erleben

·      Praktische Astronomie

·      Physik mit CAS

·      Jugend forscht

·      Biologie-Übungen

·      Begabungsstützpunkt Naturwissenschaften

·      Kaffeeplausch Naturwissenschaften

·      Homepage

Jedes Jahr werden diverse P- und W-Seminare aus dem MINT-Bereich angeboten.

Die Teilnahme an Wettbewerben aus dem MINT-Bereich hat am JoHo seit Jahren Tradition:

·      Känguru der Mathematik

·      Landeswettbewerb Mathematik

·      Bundeswettbewerb Mathematik

·      Experimente antworten

·      Internationale Junior Science Olympiade

·      Dechemax

·      Chemie-Olympiade

·      Physik-Olympiade

·      Informatik-Biber

Bei der Berufswahlorientierung der Schülerinnen und Schüler wird der MINT-Bereich besonders berücksichtigt, wobei für Mädchen zusätzlich die Teilnahme am Girls-Day von der Schule organisiert wird.

Dieses Konzept beinhaltet eine Zusammenarbeit mit verschiedenen Wirtschaftspartnern aus dem MINT-Bereich (FMG, TI, MINT-Initiative Freising) und zudem eine Kooperation mit öffentlichen Einrichtungen (Deutsches Museum, TUM).

Das JoHo beteiligt sich aktiv an der MINT-Offensive für Freising: Freising macht MINT.

Kontakt zum MINT-Beauftragten am JoHo: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

MINT-Beauftragter am Josef-Hofmiller-Gymnasium: OStR R. Riedl

 

„Raum der Stille“ am Josef-Hofmiller-Gymnasium

Seit einigen Jahren hat das Josef-Hofmiller-Gymnasium wieder einen eigenen Meditationsraum. Da es sich bei dem Raum um ein ehemaliges Klassenzimmer handelt, wurden im Laufe der Zeit verschiedene Veränderungen vorgenommen, um ihn ansprechender zu gestalten. Die Ausstattungsgegenstände eines früheren Meditationsraums wurden mit Hilfe fleißiger Schüler wieder vereinigt. Das Ergebnis befriedigte allerdings noch nicht wirklich. Deshalb kamen an einem Samstagnachmittag im November 2011 einige Schüler, Eltern und Lehrer zusammen, um dem Raum mit etwas Wandfarbe einen freundlichen Farbton zu verleihen. Danach wurden schöne neue Meditationskissen angeschafft. Was aber noch fehlte, war eine befriedigende Lösung für die Fensterfront und die Tafel im Raum.

Durch die Unterstützung und Zusammenarbeit von drei Seiten konnte diesen Herbst hierfür endlich eine Lösung gefunden werden, so dass jetzt auch die einmal in der Woche stattfindende Adventsmeditation und die „stille Pause“ in einem rundum gelungenen Raum abgehalten werden können. Dank der großzügigen Spende des Elternbeirats und des Entgegenkommens der Stadt Freising sowie des großzügigen Angebotes der Firma Thalhuber konnten wunderschöne helle Vorhänge angeschafft werden.

 

Brigitte Palfreyman
Dr. Karin Precht-Nußbaum

 

Von Drachenreitern, Molly Moon und missglückten Krippenspielen

„Wie ein Schatten glitt der Drache in die Tiefe…“ und Spannung legte sich über die Schulbibliothek des Josef-Hofmiller-Gymnasiums: Dort hatten sich nämlich die vier Klassensieger der 6. Jahrgangsstufe versammelt, um aus ihrer Mitte den diesjährigen Schulsieger des Vorlesewettbewerbs zu küren. Dabei waren die Schülerinnen und Schüler in ihrer Textauswahl sehr kreativ: Neben einem Krippenspiel der ganz besonderen Art in Barbara Robinsons Klassiker „Hilfe, die Herdmanns kommen“ standen vor allem junge Abenteurer im Mittelpunkt der Geschichten, die die Kinder gewählt hatten. Unter den gespannten Blicken der Schulleiterin Frau Stock-Archner, ihrer Stellvertreterin Frau Probst-Biendl sowie der Jury gaben alle Kinder ihr Bestes. Und das mit Erfolg: Die Teilnehmer präsentierten ihre Werke mit einer so großen Portion Esprit, Charme und natürlich Können, dass sie alle Zuhörer für sich einnahmen. Auch den Fremdtext, einen Ausschnitt aus Cornelia Funkes Roman „Drachenreiter“, meisterten die Schüler mit Bravour.

Zur verdienten Schulsiegerin wurde einstimmig Lilli Bulenda gekürt, die das JoHo nun beim Regionalentscheid vertreten wird. Wir wünschen ihr dabei alles Gute und viel Erfolg!

Unser besonderer Dank gilt den Freisinger Buchhandlungen Pustet, Rupprecht und Weltbild, die für alle Teilnehmer Buchpreise gestiftet haben.

Text: S. Fesich

Autorenlesung im Asam-Foyer am 21.11.13

Wir, die Schüler des P-Seminars der Q12, laden Euch herzlich zu der von uns organisierten Autorenlesung mit Bettina Plecher ein. Sie wird aus ihrem Buch "Giftgrün" vorlesen, welches von einer Verwechslung zwischen Bärlauch und der giftigen Pflanze Herbstzeitlose mit anschließender Todesfolge handelt. Oder war es doch geplant? Stationsärztin Frieda zweifelt. Die Lesung findet am Donnerstag, dem 21. November, um 19:30 Uhr im Asamfoyer statt und wird durch musikalische Einlagen der Band Boefflamott begleitet. Außerdem bieten wir Kleinigkeiten zum Essen, sowie Getränke an. Der Eintritt beträgt 5 Euro und der Vorverkauf startet ab dem 25. Oktober. Die Karten sind dann in der Stadtbibliothek und dem Pustet in Freising, sowie an unserer Schule erhältlich. Wir würden uns sehr über Euer Kommen freuen!

Euer P-Seminar Deutsch

Autorenlesung im Asamfoyer

Wir, die Schüler des P-Seminars der Q12, laden Euch herzlich zu der von uns organisierten Autorenlesung mit Bettina Plecher ein. Sie wird aus ihrem Buch "Giftgrün" vorlesen, welches von einer Verwechslung zwischen Bärlauch und der giftigen Pflanze Herbstzeitlose mit anschließender Todesfolge handelt. Oder war es doch geplant? Stationsärztin Frieda zweifelt. Die Lesung findet am Donnerstag, dem 21. November, um 19:30 Uhr im Asamfoyer statt und wird durch musikalische Einlagen der Band Boefflamott begleitet. Außerdem bieten wir Kleinigkeiten zum Essen, sowie Getränke an. Der Eintritt beträgt 5 Euro und der Vorverkauf startet ab dem 25. Oktober. Die Karten sind dann in der Stadtbibliothek und dem Pustet in Freising, sowie an unserer Schule erhältlich. Wir würden uns sehr über Euer Kommen freuen!

Euer P-Seminar Deutsch

Coachingprojekt der Vernetzungsstelle Schulverpflegung Bayern

            

Unsere Schule ist als Modellschule für das Projekt „Coaching in der Schulverpflegung“ der Vernetzungsstelle Schulverpflegung Bayern ausgewählt worden. Mit dem Modellprojekt werden Schulen, die ihre warme Mittagsverpflegung oder ihre Pausenverpflegung gesünder, schmackhafter, akzeptierter oder wirtschaftlicher gestalten möchten, über das Schuljahr 2013/14 von einem externen Schulverpflegungs-Coach unterstützt.

Der speziell für dieses Projekt von der Vernetzungsstelle Schulverpflegung Bayern geschulte Schulverpflegungs-Coach begleitet und berät unsere Schule, erarbeitet gemeinsam mit der Schulfamilie ein individuelles Lösungskonzept und begleitet uns bei dessen Umsetzung. Dabei ist ihr erster Ansprechpartner unsere Verpflegungsbeauftragte Frau Monika Neumayer.

Das Modellprojekt Coaching wird finanziell gefördert vom Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten.

Jeder kann sich einbringen. Auch über Ihre Ideen, Wünsche und Anregungen freut sich der Schulverpflegungs-Coach Frau Dipl. oec.troph. Brigitte Hepting

Kontakt: Telefon: 08165/62632 oder E-mail: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

 

Weitere Informationen über das Coachingprojekt erhalten Sie auch über die Website www.schulverpflegung.bayern.de bzw. speziell für Oberbayern-Ost hier.

Viva vita am JoHo

Wir, das Viva Vita sind seit dem September 2011 der  Pächter der Schulmensa im Josef – Hofmiller - Gymnasium.

Das Viva Vita ist ein Teil der Integrationsprojekt Freising gGmbH, die eine Tochtergesellschaft der Lebenshilfe Freising e.V. ist. Ziel unseres Unternehmens ist es, Menschen mit Behinderung einen Arbeitsplatz nach Tariflohn zu ermöglichen. Unser Restaurant und das Tagungshaus befindet sich in der Gartenstraße. Das Viva Vita beliefert Kindergärten, Schulen und Firmen auch ausser Haus. Seit dem Schuljahr 2009 betreiben wir eine Schulkantine in der Berufschule in Freising.

 

Wir bieten auch in der Schulkantine des JOHO vor dem Unterricht ein Frühstück an und sorgen für ein ausgewogenes Angebot bei unserem Pausenverkauf.

Unser Mittagessen wird nach wie vor über das I – Net System vorbestellt. Zur Auswahl steht Montag bis Donnerstag ein Fleisch – bzw. Fischgericht mit Beilage für 4,00 €, sowie ein vegetarisches Gericht für 3,70 €. Für den kleinen Hunger mittags halten wir Snacks bereit. Der Speiseplan ist für zwei Wochen im Voraus einsehbar. Ein bestelltes Essen kann bis 8.00 Uhr des jeweiligen Tages storniert werden.

Wir freuen uns auf alle Gäste der Kantine unter der Leitung von Lutz Rüdiger.

 

JoHo-Wear 2013/2014 - Die erste Winterkollektion ist da!

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

auch dieses Jahr präsentiert das Josef-Hofmiller-Gymnasium wieder seine JoHo-Wear. Hinter diesem Begriff verbirgt sich unsere Schulkleidung, die seit dem Jahr 2008 am JoHo existiert.

Wir freuen uns ganz besonders, dass wir in diesem Jahr erstmals eine Winterkollektion vorstellen können. Diese ziert das Logo, das als Sieger aus unserem letztjährigen Wettbewerb hervorgegangen ist.

Damit es nicht bei einem einfachen „Schul-T-Shirt“ bleibt, werden sowohl für Mädchen als auch für Jungen verschiedene Modelle angeboten, um (fast) jedem Geschmack gerecht zu werden. Dabei gibt es erstmals eine spezielle Winterkollektion, die Accessoires wie Schal und Mütze für die kalte Jahreszeit anbietet. Darüber hinaus können beispielsweise College-Jacken oder T-Shirts mit unserem Logo erworben werden.

Auf diese Weise bietet die JoHo-Wear Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, auf vielfältige Weise ihre Verbundenheit und Zugehörigkeit zum JoHo zum Ausdruck zu bringen.

Die Plakate der aktuellen JoHo-Wear-Kollektion hängen bereits im Schulhaus aus und können auch im Download-Bereich der Website heruntergeladen werden.

Bitte füllen Sie zur Bestellung den Bestellschein aus und lassen Sie diesen beim Klassensprecher abgeben. Diese leiten die Bestellungen an uns weiter.

Die Bezahlung erfolgt ausschließlich über das bargeldlose Bezahlsystem der Schule.

Mit herzlichen Grüßen aus dem JoHo

OStDin H. Stock-Archner, StRin S. Fesich, StRin N. Riedl, StR M. Pitsch

Flexibilisierungsjahr und individuelle Lernzeit

Eine sehr ausführliche Broschüre „Individuelle Lernzeit am Gymnasium“ ist als sog. E-Paper unter der Adresse http://www.km.bayern.de/epaper/individuelle-Lernzeit/index.html einsehbar.

Bei Fragen zum Flexibilisierungsjahr wenden Sie sich bitte rechtzeitig an die Schulleitung.

Die Anmeldung ist nur nach einer individuellen Beratung möglich.

Ausschreibung JoHo-Duathlon 2013

 

Schwimmen – Laufen

Der diesjährige Duathlon findet am 8.5.2013 statt. Dieses Jahr findet die Veranstaltung im Schwimmbad und auf dem Sportplatz statt. Zwischen den einzelnen Disziplinen findet dazu ein echter „Wechsel“ in einer Wechselzone statt.

Teilnehmen darf jeder/jede Schüler(in) der Klassen 5-10, der/die entweder in Schwimmen oder im Laufen dieses Schuljahr mindestens einmal die Note 3 erreicht hat, keinen angekündigten Leistungsnachweis (z.B. Schulaufgabe, Referat etc.) am Termin hat und die Anmeldung fristgerecht vollständig abgibt. (Bei zu vielen Anmeldungen entscheidet das Los!)

 

Die Strecken und der Ablauf im Einzelnen:

Wettkampfklasse II (Jahrgänge 1995 – 1998): Wettkampfzeit 5.und 6. Stunde

• 500m Schwimmen (jede Bahn auf und ab, nochmals zum Start, jede Bahn auf und ab)

• Wechsel zum Lauf

• Ca. 2,1-2,8 km Laufen (4x Runde auf Sportplatz)

 

Wettkampfklasse III (Jahrgänge 1998 – 2001): Wettkampfzeit 3. und 4. Stunde

• 250m Schwimmen (jede Bahn auf und ab)

• Wechsel zum Lauf

• Ca. 1,2-1,6 km Laufen (2x Runde auf dem Sportplatz) Allgemeines:

- Der Jahrgang 1998 kann wählen, in welcher Wettkampfklasse jeder antreten möchte.

- Gewertet wird die Zeit von Start Schwimmen bis zum Ende des Laufs.

- Gestartet wird mit 15 Sekunden Abstand.

 

Reglement:

Weiterlesen: Ausschreibung JoHo-Duathlon 2013

Preis für P-Seminar Physik

Eine besondere Auszeichnung des Staatsministeriums für Unterricht und Kultus, des vbw, des bbw und der Eberhard von Kuenheim Stiftung der BMW AG wurde dem Projekt-Seminar „DoRo“ zuteil: Das P-Seminar des diesjährigen Abiturjahrgangs am Josef-Hofmiller-Gymnasium mit Leitfach Physik gewann die Vorausscheidung zum jährlichen P-Seminar-Preis. Damit zählt das P-Seminar bereits jetzt zu den besten 24 von 2700 P-Seminaren aus ganz Bayern und qualifiziert sich für die Endrunde im April 2013.

Die Schüler entwickelten unter dem Titel „DORO - Documentation Rover“ unter Leitung von StR Dr. Stefan Bäumel zusammen mit den P-Seminaren des Erdinger Anne-Frank-Gymnasiums und dem Freisinger Dom-Gymnasium einen Roboter zur Dokumentation und Erkundung von Gebäuden. Auftraggeber und externen Partner ist die Abteilung IT-CVonsulting der Flughafen München GmbH. Die Schüler konnten auf der Arbeit des P-Seminars vom vergangenen Jahr aufbauen und komplettierten so die Positionsbestimmung innerhalb geschlossener Räume erfolgreich. gemeinsam mit zwei Kursen des Freisinger Dom- und des Josef-Hofmiller-Gymnasiums einen Erkundungsroboter. Die Schüler des AFG bauten dabei das Fahrwerk des „Documentation Rover“, der als autonomer Erkundungsroboter die Innenbereiche des Münchner Flughafenterminals abfahren soll. Mit bordeigener Kamera wird dabei Fotomaterial zur Erstellung eines virtuellen Rundgangs (ähnlich zu Google-Streetview) gesammelt. Als einzige aus dem Landkreis Erding erreichten sie damit die Vorrunde des P-Seminar-Preises für die besten 24 Projekte, den das Bayerische Kultusministerium ausgeschrieben hatte. Der Preis krönt eine außergewöhnliche Schülerleistung, die sich durch große Ausdauer (das Projekt lief insgesamt über drei Jahre) und hohes fachliches Niveau auszeichnet. Wir gratulieren den Teilnehmern des erfolgreichen P-Seminars:

Exkursion ins Diäzösanmuseum (von V. Thalhammer, 7b)

Wir, die Klasse 7b, machten am 19.12.12 einen Ausflug ins Diözesanmuseum in Freising mit unseren Lehrern, Frau Gross und Herr Pitsch. Dort angekommen erwartete uns schon unsere Führerin Carmen Roll. Zunächst wurde uns erklärt, wie man eine Walnuss vergoldet. Wir durften auch sofort mit dem ersten Schritt beginnen: Die Nuss wurde in Chelac getränkt. Während diese etwa 20 Min. trocknen musste, erfuhr unsere Klasse zum Beispiel, wie und mit was im Mittelalter Farbe hergestellt wurde, welche Materialien besonders wertvoll waren und wie man diese wiederum gewann. Außerdem sahen wir Bilder, die aus dem Mittelalter stammten und teilweise vergoldet waren. Nach einer Pause in dem Kaffee des Museums durften wir dann die Walnuss mit der nächsten Schicht bestreichen: Eine weiße Masse (unsere Führerin nannte es einfach „Milch“). Die „Milch“ musste nun auch ein wenig trocknen und so kamen wir zu dem Teil, der den meisten aus unserer Klasse am besten gefiel:

Read more: Exkursion ins Diäzösanmuseum (von V. Thalhammer, 7b)

Vorlesewettbewerb am Josef-Hofmiller-Gymnasium

Beim diesjährigen Vorlesewettbewerb des deutschen Buchhandels der 6. Klassen, der am 11.12.2011 am Josef-Hofmiller-Gymnasium durchgeführt wurde, traten fünf Kandidaten – die zuvor ermittelten Klassensieger der 6. Klassen – in einem sehr spannenden Lesewettstreit gegeneinander an. Dabei mussten alle Kinder neben einem selbst gewählten Text, der zu Hause vorbereitet werden durfte, auch einen Ausschnitt aus einem fremden Text („Tintenherz“ von Cornelia Funke) präsentieren. Der Jury, die aus den Deutschlehrern der 6. Klassen (Frau Bayerl, Frau Bornmüller, Frau Saller in Vertretung von Herrn Teuchner, Frau Vogl, Frau Meid) und Frau Kohlschein vom Elternbeirat sowie dem Sieger des letztjährigen Wettbewerbes, Sebastian Lohs, bestand, wurde ihre Entscheidung wahrlich nicht leicht gemacht – schließlich waren hier nur die Besten am Start! Siegerin wurde schließlich Malena Günther aus der 6b, gefolgt von Jos Eiteneier und Tim Bäuerle.

Damit den mitgereisten Fans und den gespannten Lesern selbst die Zeit des Wartens auf die Bekanntgabe der Entscheidung nicht zu lang wurde, las Frau Aigner (Fachbetreuung Deutsch) den Schülerinnen und Schülern Auszüge aus Barbara Robinsons „Hilfe, die Herdmanns kommen!“ vor. An einem „Mini-Buffet“ konnten sich außerdem alle mit Keksen und Getränken stärken.

Bei der Siegerehrung überreichte die Organisatorin des Wettbewerbs, Stefanie Meid, an die Gewinner der Plätze eins bis drei jeweils Buchpreise, die von der Buchhandlung Pustet gespendet worden waren. Die anderen Teilnehmer erhielten als „Trostpreise“ jeweils weihnachtliche Schokolade und Notizbüchlein (ebenfalls von der Buchhandlung Pustet). Insgesamt aber haben alle Vorleser ihre Sache wirklich toll gemacht und verdienen großes Lob und Anerkennung!

Die Lesekinder und ihre Werke: Johanna Bucher (6a): ,Malena Günther (6b):, Nicolas Herrmann (6c), Jos Eiteneier (6d): „Wildnis“, Tim Bäuerle (6e): „Lucy in the Sky“.

Information zum Vorlesewettbewerb allgemein: www.vorlesewettbewerb.de

Text: S. Meid

Training der JoHo-Cheerleader

Im letzten Monat hatten die JoHo-Cheerleader die Trainerin der Blue Candy Cheerleader Gruppe aus Unterschleißheim zu Gast. Unter professioneller Anleitung wurden verschiedene Stunts erlernt und in das bestehende Programm mit eingefügt. Dadurch wurde das Repertoire erweitert und wertvolle Tipps in die Tat umgesetzt. Ermöglich wurden diese zwei Trainerstunden durch den Elternbeirat des JoHo. Noch einmal vielen Dank an dieser Stelle.

Text, Bilder: S. Vogt

Hier einige Impressionen vom Training der Cheerleader:

 

Tanzkurs

Ab dem 30.11.2012 findet wieder ein Tanzkurs am Joho statt.

Jociety

Die Projekttage im Schuljahr 2011/12

Allgemein:
•    Am 26. und 27. Juli, jeweils von 8:00 Uhr bis 12:30 Uhr, ab 8:30 Uhr beginnt der Betrieb
•    Die Schule wird für 2 Tage zu einer kleinen eigenständigen Stadt
•    Die Schüler gründen klassenübergreifend Geschäfte
•    In ihrer arbeitsfreien Zeit können die Schüler in anderen Geschäften einkaufen

Währung:
•    „JoHo-Taler“
•    Echtheit gekennzeichnet mit Stempel
•    Jeder Schüler bekommt ein „Grundkapital“ an „JoHo-Talern“

Geschäftsgründung:
•    Vorgegebene Formulare (beinhaltet: Beschreibung, Geschäftsführer, voraussichtliche Ausgaben, Anzahl der notwendigen Mitarbeiter, bereits vorhandene Mitarbeiter, Strom ja/nein)
•    Bis 30.3. Abgabe der Geschäftskonzepte

Mögliche Geschäftsideen:
•    Alkoholfreie Cocktails
•    Süßwarengeschäft
•    Cafe
•    Tanzschule
•    Zeitung
•    Fotostudio
•    Etc.

Aufgaben der Geschäftsführer:
•    Anwesenheitskontrolle im eigenen Betrieb
•    Aushändigung des Grundkapitals
•    Einteilung der Arbeitsschichten
•    Bezahlung der Mitarbeiter
•    Koordination des Auf- und Abbaus
•    Ansprechpartner für die SMV
•    à Am besten immer zu zweit

Angestellte:
•    Schüler, die kein eigenes Geschäft gründen wollen, können als Angestellte in anderen Betrieben arbeiten
•    Anmeldung in einem Betrieb: entweder über den Geschäftsführer, direkt im Geschäftskonzept oder in aushängenden Listen (etwa 2 Wochen vor den Projekttagen)
•    Jeder Schüler muss in einem Geschäft angestellt sein
•    Schüler ohne Anstellung werden eingeteilt als Müllabfuhr

Aufsicht, Anwesenheit:
•    Anwesenheitskontrolle am Anfang jedes Projekttags durch Geschäftsführer
•    Unterschrift am Ende der eigenen Schicht
•    Anwesenheitskontrolle am Ende jedes Projekttags durch Geschäftsführer
•    Pro 3- 4 Klassenzimmer ein Lehrer


Beispielhafter Tagesablauf

Read more: Jociety