In der diesjährigen Herbstaufgabe des Landeswettbewerbs „Experimente antworten“ konnten sich Schülerinnen und Schüler selbstständig zuhause mit verschiedenen Fragestellungen zum Thema Fluoreszenz und Phosphoreszenz beschäftigen. Als erstes sollten Aufbau und Funktionsweise von Knicklichtern untersucht und beschrieben werden und ihr Leuchten mit anderen Lichtquellen und Leuchtsternen verglichen werden. Ferner wurde die Wirkung von Schwarzlicht auf so unterschiedliche Gegenstände und Materialien wie Rosskastanienzweige, Geldscheine und Vanille-Puddingpulver untersucht; bei einem weitereren Versuchsaufbau kamen Textmarker zum Einsatz. Gemeinsam ist allen Objekten, wie die Fotos eindrucksvoll zeigen, ihre Lumineszenz.

Der Wettbewerb richtet sich an Schüler:innen der Jahrgangsstufen 5-10; ab der 8. Klasse sollen die Teilnehmer:innen die Versuche aber nicht nur durchführen und protokollieren, sondern auch Erklärungsansätze finden und ordentlich darstellen. Dies ist Kiara Nke Mengue und Marko Gjorgjievski, beide aus der 9a, jeweils mit großen Erfolg gelungen. Wir freuen uns mit ihnen über diesen tollen Erfolg!

NEUIGKEITEN