Einen Augenblick, eine Zehntel Sekunde, dauert es häufig nur, bis man sich eine erste Meinung von einem Menschen gebildet hat – die man dann nicht mehr hinterfragt, weil es um so viel bequemer ist, in „Schubladen“ zu denken. In den Aktionswochen „Zehntel Sekunde“ der Stadt Freising finden viele Veranstaltungen statt, die dazu einladen, sich mehr Zeit zu nehmen, um andere kennenzulernen, und sich insbesondere mit Menschen anderer Hautfarbe, Religion oder sexueller Orientierung auseinanderzusetzen.

Ein Veranstaltungsort von „Zehntel Sekunde“ ist das alte Hallenbad, in dem an einigen Abenden Filme gezeigt werden. Da es sich auf dem JoHo-Schulgelände befindet, lag es im Wortsinn nahe, das „Lichtspielbad“ auch für unsere Schüler:innen zu nutzen. Herr Lang organisierte für seine Ethikschüler:innen der 9. Jahrgangsstufe eine Sondervorstellung des Dokumentarfilms „Kleines Mädchen“, der die siebenjährige Sasha portraitiert, die als Junge geboren ist, aber lieber ein Mädchen sein möchte. Schon die Vorführung im ungewohnten Ambiente des Hallenbads war ein besonderes Erlebnis, aber auch die Thematik hinterließ bei den Jugendlichen Eindruck, zumal der Film viele Fragen offen lässt. So wird er auch in den kommenden Ethik-Stunden noch Gesprächsstoff bieten und eine Diskussion über die Frage des Umgangs mit Menschen, die anders sind als man selbst, ermöglichen.

NEUIGKEITEN