Der Youth Science Club

Der Youth Science Club, welcher 2016 gegründet worden ist, besteht aus ca. 25 Schülerinnen und Schülern der achten bis zehnten Jahrgangsstufe aus dem Bezirk Oberbayern-Ost. Wir beschäftigen uns im Rahmen des Programms an Freitagen nach der Schule intensiv ein Jahr lang mit einem selbst gewählten Thema. Begleitet werden wir von auf dem jeweiligen Gebiet tätigen Professoren der LMU, welche uns an die verschiedenen Themen heranführen, Vorträge halten und bei Experimenten unterstützen.

 

Schuljahr 2017/18: Astrophysik


Foto: Paul Zimmermann

Nachdem wir uns Grundlagen der Astrophysik, wie beispielsweise die Entfernungsmessung im Weltall, angeeignet hatten, besuchten wir das Planetarium des Deutschen Museums. Auch dieses Jahr gab es wieder einen Expertenvortrag, nämlich von Dr. Andreas Müller zum Thema Kosmologie. Im nächsten Themenbereich beschäftigten wir uns mit numerischer Astrophysik am Computer, also der Simulation von Planetenbahnen. Dass Highlight des Jahres war die Beobachtungsnacht an der Sternwarte in München. Dabei hatte jede Gruppe die Möglichkeit, eine Stunde lang durch Fernschaltung auf das Teleskop der Universitäts-Sternwarte am Wendelstein vorher ausgesuchte Objekte zu beobachten. Als Abschluss des Jahres besuchten wir die ESO Supernova in Garching.

 

Schuljahr 2016/17:  Gene, Genetik und Gentechnologie

 
Foto: Paul Zimmermann

Zu Beginn des Schuljahres haben wir uns die Grundlagen zur Genetik erarbeitet und anschließend ein Gebiet gewählt, worüber wir mehr erfahren wollten: Unsterblichkeit. Den Abschluss dieses Themenblocks war ein Vortrag von Prof. Dr. Charles N. David, welcher einer der Experten auf dem Gebiet der Hydra, einem nicht älter werdenden Lebewesen, ist. Des Weiteren besuchten wir die Pharmafirma Roche. Dabei erhielten wir Einblicke in die Produktion von Antikörpern und die Entwicklung von Medikamenten. Den Höhepunkt des Jahres bildete das Laborpraktikum mit Übernachtung am Biozentrum der LMU. Nachdem wir uns in kleinen Gruppen Versuche überlegt und vorbereitet hatten, durften wir diese auch bis spät in die Nacht hinein in die Tat umsetzen. So untersuchten wir beispielsweise Sushi durch Analyse der DNA auf den verwendeten Fisch hin.

Paul Zimmermann

Schuljahr 2018/19: Künstliche Intelligenz

     
Fotos: Chrissa Philip

Bevor wir so wirklich uns mit dem neuen Thema „KI“ beschäftigten, unternahmen wir im Rahmen des Themas Astrophysik (2017/18) noch eine Exkursion zum Wendelstein, wo wir uns das Observatorium und die verschiedenen Teleskope anschauen konnten. Danach hatten wir die Chance durch einen Vortrag von Prof. Dr. Kurt Heller mehr über Intelligenz im Allgemeinen zu lernen. Konkretere Informationen zur Künstlichen Intelligenz bekamen wir durch zwei Vorträge von Herrn Marin Zec und Herrn Frank Steffen, wo wir viel über Neuronale Netze, ANI (Artificial Narrow Intelligence) & AGI (Artificial General Intelligence) und die Ethik in der KI lernten und z.B. über Risiken und Probleme diskutierten. Im nächsten Themenblock durften wir selbst eigene Neuronale Netzte über Jupyter Notebook programmieren. Außerdem beschäftigten wir uns mit der KI in der Medizin und erstellten Präsentationen über die allgemeine Diagnose von Krankheiten mithilfe von KI und Biomarker. Am Ende des Jahres besuchten wir die Firma FRANKA EMIKA, wo wir mit programmierbaren Robotern interagieren durften, und die Versicherungskammer Bayern, von der wir eine Führung durch den SmartRoom bekamen.

Chrissa Philip

Schuljahr 2019/20: Psychologie

Dieses Jahr behandelten wir das Thema Psychologie im Youth Science Club. Nach dem Einführungsblock am Anfang des Jahres über die Alltagspsychologie fingen wir mit der Verhaltens- und Sozialpsychologie an. Dabei haben alle Schüler den Big-Five-Personality-Test probiert und mehr über die Persönlichkeitsmerkmale in den verschiedenen Stadien des Lebens diskutiert. Nach einer Vertiefung in der Neuropsychologie beschäftigten wir uns mit der klinischen Psychologie. Hierbei gab es auch mehrere Expertenvorträge von Personen, die persönlich mit psychisch kranken Patienten zu tun hatten, wobei diese Vorträge wegen der aktuellen Situation per Zoom durchgeführt worden sind. Zuletzt verbanden wir noch das Thema Psychologie mit der Medizin und gingen vor allem auf den Placebo-Effekt ein.

Karen Philip
Persönliches Statement von Chrissa und Karen Philip:

Insgesamt haben wir die letzten Jahre im Youth Science Club sehr genossen und beim Erlernen von interessanten naturwissenschaftlichen Themen auch neue Freundschaften schließen dürfen.

 


Josef-Hofmiller-Gymnasium, Vimystr. 14, 85354 Freising, Tel.: 08161/5423000, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Impressum & Datenschutz


SoR - SmC
MINT-EC
Junior-Premium Schule