Das JoHo ist eine ‚Digitale Schule‘. In einer Online-Veranstaltung wurde diese Auszeichnung kürzlich 39 bayerischen Schulen verliehen – 13 davon erhielten sie, wie unsere Schule, zum ersten Mal.

Kultusminister Michael Piazolo betonte bei der Ehrungsfeier, dass der digitale Wandel auch an den Schulen stattfinde und zeitgemäße Bildung auch auf die digitale Welt von morgen vorbereiten müsse. Ähnlich äußerte sich auch die bayerische Digitalministerin und Schirmherrin der „Digitalen Schulen“, Judith Gerlach: „Die Generation ‚digital native‘ wächst in einer immer digitaleren Welt auf. Trotzdem sind unsere Kinder und Jugendlichen damit nicht automatisch auf die Herausforderungen, welche die Digitalisierung mit sich bringt, vorbereitet. Dabei wollen wir sie tatkräftig unterstützen. Die ‚Digitalen Schulen‘ leisten hier großartige Arbeit und geben den jungen Menschen wichtiges Handwerkszeug für ihr weiteres Leben mit. “

Ob Schulen den Anforderungen an eine ‚Digitale Schule‘ genügen, wird anhand eines Kriterienkatalogs festgestellt. Dabei werden z.B. die pädagogischen Konzepte, die Qualifizierung der Lehrkräfte oder auch die technische Ausstattung überprüft. Da am JoHo nicht erst notgedrungen aufgrund des Online-Unterrichts, sondern schon vorher eine entsprechende Profilbildung auf den Weg gebracht worden war, war die Bewerbung um die Auszeichnung sofort erfolgreich. Sie ist Anerkennung, aber auch Ansporn für die Schule, sich auch in dieser Hinsicht kontinuierlich weiterzuentwickeln.

Auf dem Foto von links nach rechts: StRin Fabienne Delacroix (Medienteam), StD Robert Riedl (Mitarbeiter in der Schulleitung), OStRin Sabine Seibold (MINT-Beauftragte), StR Sebastian Hopfner (Systembetreuer), OStDin Susanna Räde (Schulleiterin).

NEUIGKEITEN