Herzlich willkommen am JoHo!


Neuanmeldung 2021

Alle Termine und Informationen rund um die Neuanmeldung 2021 finden Sie hier.

Wissenswertes über Fächer und Zweigwahl und über unser Schulleben haben wir hier zusammengestellt. Außerdem können Sie sich unseren Flyer, in dem wir das Wichtigste in Kürze zusammengestellt haben, hier herunterladen.


Unterrichtsbetrieb nach den Osterferien

Nachdem die Inzidenz im Landkreis deutlich über 100 liegt, findet für die Jahrgangsstufen 5 bis 10 weiterhin ausschließlich Distanzunterricht statt. Die Schüler*innen der Q11 und Q12 werden vollständig in Präsenz unterrichtet. Voraussetzung für den Besuch des Unterrichts ist aber die Teilnahme an den Selbsttests in der Schule bzw. die Vorlage eines aktuellen negativen Testergebnisses.

Die Brückenkurse, in denen im Distanzunterricht aufgebaute Lücken geschlossen werden sollen, finden auch im zweiten Halbjahr statt. Eine aktualisierte Übersicht über unser Angebot und das Anmeldeformular finden Sie hier.


Szenen aus der Bibel mit Spielfiguren nachgebaut

Ein Vorteil des Distanzunterrichts ist, dass die Legosteine und Playmobilfiguren rasch bei der Hand sind - und die brauchten die SchülerInnen der im Religionsunterricht der 6. Jahrgangsstufe für ihren Arbeitsauftrag ganz dringend! Ausgehend von dem Zitat „Gott beruft nicht die Fähigen, sondern befähigt die Berufenen.“ sollten sie anhand von Geschichten aus dem Alten Testament, die zuvor im Unterricht besprochen worden waren, Szenen aus dem Leben von Personen darstellen, die in ihrem Handeln sowohl Schwächen als auch Stärken zeigten.

Spende an Kinderheim St. Klara

Über die letzten zwei Schuljahre gelang es dem P-Seminar Wirtschaft über 3400€ mit der Schülerfirma JoHo-Wear zu erwirtschaften. Der gesamte Betrag wurde nun an das Freisinger Kinderheim St. Klara gespendet, um damit v. a. das Projekt „Junges Wohnen“ zu unterstützen. Im Zentrum von Freising baut das Kinderheim ein neues Zuhause für Jugendliche und junge Erwachsene, um diesen neue Lebensperspektiven zu eröffnen. Um den Jugendlichen ein „normales“ Leben zu ermöglichen braucht es in erster Linie Spenden für Möbel und andere Einrichtungsgegenstände. Um das Projekt umzusetzen ist natürlich finanzielle Hilfe nötig, weshalb sich auch die 14 Mitglieder des P-Seminars dazu entschieden, das Kinderheim mit zu unterstützen. Im Rahmen des JUNIOR-Programms Wirtschaft erleben“ verkaufte die 14-köpfige Firma über einen Zeitraum von 1,5 Jahren Hoodies, T-Shirts und Masken, welche mit dem schuleigenen Logo bedruckt waren. Auch Bleistifte und Sticker hatte JoHo-Wear im Sortiment. Dabei achteten die Schüler immer darauf, dass alle Produkte fair und umweltfreundlich produziert wurden. Die Aktion war ein großer Erfolg und schon bald sah man auf den Gängen des JoHo viele Schulkinder mit dem Logo auf der Brust herumlaufen. Insgesamt konnten unsere Schüler einen Gewinn von 3400€ erwirtschaften, welche sie mit großer Freude an das Kinderheim St. Klara spenden.

 

Neun neue Lehrkräfte am JoHo

Wie wird die neue Lehrkraft wohl sein? Diese Frage treibt insbesondere Schülerinnen und Schüler am Gymnasium regelmäßig um, da die Fachlehrkräfte hier auch zum Halbjahr wechseln können. In diesem Jahr war es, genauso wie auch schon im letzten Schuljahr, zum Halbjahreswechsel besonders spannend, weil man die „Neuen“ erst einmal nur virtuell kennenlernen durfte – dafür aber in ihrer häuslichen Umgebung, was vielleicht mitunter interessante Einblicke ermöglichte. In den letzten Wochen war es dann aber so weit: Endlich saß man den neuen Lehrkräften auch im Klassenzimmer gegenüber und konnte sich ein richtiges Bild von ihnen machen. Die Schulgemeinschaft des JoHo heißt sie herzlich willkommen und wünscht ihnen alles Gute.

 

Von l. n. r.: Anja Stüttgen (L/F), Nina Häupler (E/Geo), Isabell Haas (B/E), Sarah Staudigl (B/C), Manuel Nunez Beyerle (D/G/Eth), Roland Moosmüller (D/G), Anna Südhaus (B/E), Janna Hermans (B/E); Malte Keding (M/Sport) fehlt auf dem Foto

Neues Teleskop für die Sternwarte

Dank der Großzügigkeit des Freundeskreises Josef-Hofmiller-Gymnasium e.V. konnte für die Sternwarte der Schule ein neues Schmidt-Cassegrain-Spiegelteleskop mit einer Brennweite von 2800 mm und einem Primärspiegeldurchmesser von 279 mm (11 Zoll) angeschafft werden. Damit wird die Beobachtung von Planeten künftig noch besser möglich sein. Aber auch Objekte außerhalb unseres Sonnensystems, sogenannte Deep-Sky-Objekte, können damit nun viel genauer betrachtet und fotografiert werden. Hier ist weniger die Vergrößerung als das Lichtsammelvermögen des Aufbaus entscheidend – zusammen mit der bereits vorhandenen Ausrüstung der Sternwarte bringt das neue Teleskop eine Verbesserung um circa das Fünffache im Vergleich zu seinem Vorgänger. Zudem beschleunigt die neue leistungsstarke GoTo-Montierung die komplizierte Ausrichtung des großen Teleskops auf die gewünschte Position am Himmel deutlich. Insgesamt also ein großer Gewinn für den Wahlkurs Astronomie!

 

"Osterpost!"

Kontakt ist wichtig und wertvoll. Das spüren wir derzeit umso mehr. Darum hat unsere Wertebotschafterin Amelie Wenske (10c) ein Projekt ins Leben gerufen, das den Austausch zwischen Alt und Jung fördern soll. Einige unserer Schüler der 6. Jgst. haben Briefe für Bewohner des Senioren-Zentrums geschrieben und erhalten derzeit ihre Antworten als „Osterpost“. Wir freuen uns über den gelungenen Austausch! 

C:\Users\lg\AppData\Local\Microsoft\Windows\INetCache\Content.MSO\76392908.tmp

 

Trauer um Herrn Bangel

Der plötzliche Tod unseres Biologie- und Chemielehrers Herr Bangel hat die gesamte Schulfamilie betroffen gemacht. An eine Trauerfeier war nicht zu denken, doch fanden sich verschiedene Wege, auf denen Schüler und Schülerinnen, Eltern und Lehrkräfte von dem Kollegen Abschied nehmen konnten. Die Trauerseite mit dem Nachruf und den letzten Grüßen unserer Schüler und Schülerinnen finden Sie hier

 

Vorlesewettbewerb

Vorlesen mit Maske – dass das nicht nur möglich ist, sondern sogar richtig gut gelingen kann, bewiesen die Sechstklässler im Dezember, als der Schulsieger im Vorlesewettbewerb gekürt wurde. Die Klassensieger Giulia Al Selka (6a), Amelie Werner (6b), Johan Rhodes (6c), Soley Stangl (6d), Max Hänsel (6e) und Laura Timmins (6f) mussten zuerst eine Passage aus einem Buch ihrer Wahl und dann auch noch einen unbekannten Text vortragen. Nach den Beratungen der Jury, während derer traditionell die Schulleiterin den Kindern vorliest, stand die Siegerin dann fest: Laura Timmins hatte mit ihrem flüssigen und lebendigen Vortrag am meisten überzeugt und wird das JoHo beim Kreisentscheid vertreten. Freuen konnten sich aber auch alle Klassensieger, nämlich über einen der Buchpreise, die die Vorjahressiegerin Frida Bock ihnen überreichte.

Allen Vorlesern herzlichen Glückwunsch!

 

Weihnachtsaktionen

In den Wochen vor Weihnachten wurden am JoHo wieder Pakete gepackt: Wie jedes Jahr beteiligte sich die Schule auch heuer wieder an der Weihnachtstrucker-Aktion der Johanniter, bei der Geschenkpakete mit Malbüchern, Lebensmitteln und Körperpflegeprodukten nach Osteuropa transportiert und dort an bedürftige Kinder ausgegeben werden. Alle Klassen, die Oberstufe und die Lehrer spendeten fleißig, und so konnten insgesamt 38 Päckchen an die Johanniter übergeben werden!

Für Dienstag hatte die SMV noch zu einer weiteren Weihnachtsaktion aufgerufen. Die weihnachtlich gekleideten Schüler und Schülerinnen der Unterstufe wurden gezählt und für jeden 1 € an die Hilfsorganisation „Ein Herz für Kinder“ gespendet.

 

Mathe-Talente am JoHo

Zahlen, Formeln und knifflige Beweisführungen: Fünf Schülerinnen und Schüler des Josef-Hofmiller-Gymnasiums haben an der ersten Runde der Mathematik-Olympiade des Vereins MOBy e.V. teilgenommen, bei der logisches Denken, Kombinationsfähigkeit und kreativer Umgang mit mathematischen Methoden gefragt sind.
Drei Schüler*innen können sich nun über einen 1. Preis freuen und haben sich damit auch für die zweite Runde qualifiziert: Bereits zum wiederholten Mal darf sich Julia Gebhardt (8a) zu den Preisträgern zählen, neu dabei sind Philipp Dimitriou (7a) und Victoria Schaeffer (6c). Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg in der nächsten Runde!

Noch deutlich anspruchsvoller sind die im Bundeswettbewerb Mathematik gestellten Aufgaben. Sie erfordern viel mathematische Kreativität und Ausdauer und sind sicher nicht im Vorübergehen zu lösen. Doch sind sie offenbar genau das Richtige für ein Mathe-Genie wie Markus Enghofer (Q12).
Bereits im Vorjahr gehörte er zu den herausragenden Teilnehmern der ersten und zweiten Wettbewerbsrunde. An diesen Erfolg konnte er in diesem Jahr wieder anknüpfen. Mit Bravour meisterte er beide Wettbewerbsrunden und erzielte jeweils einen 1. Preis. Damit qualifiziert er sich für die dritte Runde, die im Februar stattfinden wird und zudem ein Auswahlverfahren zur Aufnahme in die Studienstiftung des deutschen Volkes einschließt. Darüber hinaus bekam Markus noch eine Einladung, am Auswahlwettbewerb zur Internationalen Mathematik-Olympiade teilzunehmen, bei dem die Teilnehmer*innen für die Endrunde in Russland ermittelt werden.
Auch Markus gratulieren wir zu diesem großartigen Erfolg und wünschen ihm alles Gute für die nächste Runde!

 

IHK-Ausbildungsscouts am JoHo

Wie geht der Weg nach der Schule weiter? Bei dieser Frage schweben bei den allermeisten Zehntklässlern noch große Fragezeichen über dem Kopf. Bei der Suche nach einer Antwort halfen am 21. Oktober drei Ausbildungsscouts der Industrie- und Handelskammer München (IHK). In rund 20-minütigen Vorträgen und anschließender Fragerunde berichteten sie authentisch, ehrlich und schülernah von ihrem schulischen und beruflichen Werdegang.

Die Azubis stellten den 10. Klassen ihren Weg der Berufswahl vor. Angefangen von den zahlreichen Praktika, Messebesuchen und Bewerbungen über ihren Betriebs- und Berufsschulalltag bis hin zu den beruflichen Perspektiven nach erfolgreichem Ausbildungsabschluss. Die SchülerInnen zeigten sich sehr interessiert an den individuellen Beweggründen für die Wahl der Ausbildung und hakten nach, wie sich denn so ein „echtes“ Vorstellungsgespräch anfühle. „Sehr aufregend und mit viel Anstrengung für die Vorbereitung verbunden“, war die ehrliche Antwort.

Es wurden die Ausbildungsberufe Industriekauffrau, Kauffrau für Versicherungen und Finanzen und Kaufmann für Spedition und Lagerlogistik vorgestellt - Berufe, die man im Freisinger Umland erlernen kann.

 

40 neue iPads

Das JoHo kann sich über eine weitere Verbesserung der digitalen Ausstattung freuen: Herr Fischer von der EDV-Abteilung der Stadt Freising (im Bild links) überreichte der Schulleiterin Frau Räde und dem Systembetreuer Herrn Hopfner 40 iPads. Die Geräte können entweder in einzelnen Unterrichtsstunden eingesetzt und dann an Klassen ausgegeben werden oder auch kostenlos an Schülerinnen und Schüler verliehen werden, die z.B. wegen Quarantäne Distanzunterricht erhalten und kein eigenes Endgerät für das "Lernen zu Hause" besitzen.

 

JoHo-Jahreskalender 2021

Auch im Jahr 2021 hat man mit dem JoHo-Jahreskalender viele schöne Werke aus dem Kunstunterricht stets im Blick! Er kann ab sofort wieder zum Preis von 3 Euro im Sekretariat erworben werden.

 

Einsatz für Recycling

Auch in diesem Schuljahr konnte man wieder über die Schule Heftumschläge aus 100% Recyclingpapier bestellen. Die Umschläge werden in Bayern klimaneutral produziert und mit Öko-Farben gefärbt. Da für die Umschläge kein Baum gefällt und durch sie Plastikmüll vermieden wird, sind sie ein guter Beitrag zum Umweltschutz - und sehen zudem toll aus! Die Aktion wurde erneut sehr gut angenommen und viele Hefte konnten umweltschonend eingekleidet werden.

Seit einigen Tagen steht außerdem vor dem Lehrerzimmer eine Handy-Sammelbox: Das JoHo beteiligt sich an der Aktion "Handys für Hummel, Biene und Co." des Naturschutzbundes Deutschland e.V., bei der alte Handys wiederverwertet werden. So gelangen keine Schadstoffe in den Müll, und der NABU erhält für die recycelten Rohstoffe eine Spende, die in seinen Insektenschutzfonds fließen.

 

Für alle Fälle bestens gerüstet

25 engagierte Schülerinnen und Schüler aus den 9. und 10. Klassen unterstützen als Tutoren die neuen Fünftklässler*innen bei der Einfindung in den Schulalltag. Sie helfen beim Neuanfang, sind für Fragen und Probleme ihrer jeweiligen 5. Klasse Ansprechpartner und organisieren verschiedene Aktionen, so dass sich die Kinder in ihrem neuen Umfeld Schule sicher und wohl fühlen.

Damit sie auf diese Aufgaben gut vorbereitet sind, organisierte die verantwortliche Unterstufenbetreuerin am JoHo eine Ausbildung vom Kreisjugendring Freising.

In dieser Fortbildung erlernten die Jugendlichen grundlegendes Wissen zur Kommunikation und Aufsichtspflicht und konnten ihre Kompetenzen im Projektmanagement verbessern. Das dreiköpfige Team vom Kreisjugendring Freising stand ihnen zwei volle Tage mit Rat und Tat zur Seite und schulte die Tutoren bezüglich ihrer neuen Aufgaben. Dazu gehörte ebenfalls, sich in Fünftklässler hineinzuversetzen, um ihre Wünsche zu erkennen und zu verwirklichen.

S. Vogt

 

Klimaschutz beginnt beim Einzelnen

Im Vergleich zur großen Klilmademonstration des vergangenen Jahres (s. Fotos) musste das diesjährige Programm am Aktionstag deutlich bescheidener ausfallen, doch war es dem AK Klimaschutz ein Anliegen, dem Thema wieder einmal etwas Aufmerksamkeit zu verschaffen.

So erschien eine neue Ausgabe des Newsletters "Klimastunde" und der Film zur letztjährigen Gemeinschaftsaktion wurde veröffentlicht. Zudem erhielten die Klassen im Unterricht die Gelegenheit, ihren eigenen CO2-Fußabdruck zu berechnen und zu diskutieren, wie man ihn verkleinern und damit einen Beitrag zum Klimaschutz leisten könnte.

 

Erneuter Erfolg für Alena Schuler

Deutlich länger als in "normalen" Jahren mussten die Schülerinnen und Schüler, die im Schuljahr 2019/20 an der zweiten Runde des Landeswettbewerbs „Experimente antworten“ teilgenommen haben, auf die Ergebnisse warten. Nun liegen sie aber vor und es zeigte sich, dass Alena Schuler (6a), die bereits in der ersten Runde dieses Wettbewerbs sehr erfolgreich war, die Jury erneut mit ihrem großen Geschick und Können beim naturwissenschaftlichen Arbeiten überzeugen konnte. Dafür erhielt sie nun eine Urkunde und einen Sachpreis, ein kleines Molekülbauset.

Die Aufgaben standen dieses Mal ganz im Zeichen der kulinarischen Wissenschaften: Zunächst wurde das Schmelz­verhalten ver­schiedener handels­üblicher Schokoladen­sorten mit unter­schiedlichem Kakao­gehalt verglichen. In einem weiteren Experiment stellte Alena selbst Schokolade in drei verschiedenen Geschmacks­richtungen her. Den krönenden Abschluss bildete ein selbst entworfenes Verkostungs­experiment, in dem mehrere Versuchs­personen Geschmack, Schmelz­grad und Nach­geschmack der Schokoladen­sorten beurteilten. Dabei stellte sich heraus, dass die selbst hergestellte Schokolade die Mehrzahl der käuflichen Produkte übertreffen konnte.

Das Joho gratuliert Alena, und die MINT-Lehrer hoffen, dass sich viele Schülerinnen und Schüler von ihrem Erfolg inspirieren lassen, selbst an „Experimente antworten“ (oder einem der anderen naturwissenschaftlichen Wettbewerbe) teilzunehmen.

 

Neuanfang unter dem Regenbogen

Nur ein Regenbogen war auf den Einladungsplakaten zum Anfangsgottesdienst zu sehen - was sollte das mit dem neuen Schuljahr zu tun haben?

Die Antwort ließ beim Gottesdienst nicht auf sich warten: Eine Geschichte von Farben, die erst miteinander in Streit gerieten und dann einsahen, dass sie zusammen als Regenbogen am wirkungsvollsten waren, erinnerte die Schülerinnen und Schüler daran, dass Gemeinschaft und Zusammenarbeit oft besser ist als Einzelkämpfertum. Dass dies auch im Sinne der christlichen Botschaft ist, unterstrichen zwei Bibelstellen.

So war der Regenbogen also ein Zeichen für einen gemeinsamen Neuanfang, aber auch für einen hoffentlich bunten Schulalltag selbst in Zeiten der Pandemie.

 

Startschuss für neun Jahre JoHo

Obwohl die Begrüßung in zwei Schichten aufgeteilt war, war der kleine Pausenhof am JoHo am Dienstagmorgen gut gefüllt. Kein Wunder: Mit 150 Schülerinnen und Schülern in sechs Klassen ist die 5. Jahrgangsstufe auch in diesem Schuljahr wieder richtig groß.

Nach einer musikalischen Einstimmung durch zwei Trompeter aus der Q12 begrüßte Frau Räde den neuen Jahrgang herzlich und verriet den Schülerinnen und Schülern, dass auch ihr erster Schultag am JoHo noch nicht lange zurückliege. Für die Kinder werde die Schule zu einem Ort werden, an dem sie nicht nur viel Zeit verbringen, sondern auch wichtige Erfahrungen sammeln und zu jungen Erwachsenen werden würden. Sie ermunterte alle, sich gemäß dem Schulmotto "Das WIR macht uns stark" in die Schulgemeinschaft einzubringen und für Toleranz und Respekt einzutreten. Außerdem stellte sie den Fünftklässlern ihre wichtigsten Ansprechpartner vor: die Klassenleiter, ihre Tutoren, die Unterstufenbetreuerin und das Schulleitungsteam.

Voller Aufregung, aber auch voller Stolz betraten die Klassen dann das Schulhaus und gingen in ihre Klassenzimmer.

Wir wünschen allen Fünftklässlern einen guten Start und neun schöne Jahre am JoHo!

 

Tutoren 2020/21

Lieber Schüler, Eltern und Lehrkräfte!

Wir sind 25 Schüler der 9. und 10. Jahrgangsstufe, die sich freiwillig als Tutoren für die 5. Klassen gemeldet haben. Dazu haben wir uns in sechs Gruppen aufgeteilt, von denen jede eine 5. Klasse betreut.

Unsere Aufgaben sind...

  • zur Förderung der Klassengemeinschaft beizutragen (z.B. ein „Kennenlernnachmittag“)
  • Ansprechpartner für die „Neuen“ zu sein (z.B. „Wo ist denn...?“ oder „Wen sollen wir denn fragen, wenn...?“)
  • die Kinder zu unterstützen, sich in ihrer neuen Umgebung zurechtzufinden und zu integrieren
  • den Schulalltag aufzulockern (z.B. Spiele-Nachmittag, Kinonachmittag etc.)

Dabei legen wir Wert darauf, dass alle Aktionen unter dem Schulmotto stattfinden: „Das Wir macht uns stark“, d.h. wir wollen möglichst alles gemeinsam machen und niemanden vernachlässigen oder ausgrenzen, damit alle Kinder Spaß haben und in ihre neue Umgebung gut integriert werden.

Wir sind...

  • geduldig und kontaktfreudig
  • ideenreich und besitzen ein gewisses Organisationstalent
  • kooperativ
  • verantwortungsbewusst im Umgang mit Kindern
  • spielfreudig

Die diesjährigen Tutorensprecher sind: Amelie Wenske und Felix Mäuer

Wir freuen uns darauf, die „Neuen“ durch ihr erstes Jahr zu begleiten und mit ihnen möglichst viel Spaß zu haben.

Euer/Ihr Tutorenteam